Kanutour in Stade – Berauschende Natur auf der Schwinge

Gestern hab ich mit einem Freund eine Kanu-Tour in Stade gemacht, die mich so sehr beeindruckt hat, dass ich gerne davon im Blog erzählen – und vor allem die Bilder zeigen – möchte. Hätte nicht gedacht, dass es so beeindruckend sein kann, mit einem Kanu über die Schwinge zu fahren. Kennt ihr den Film “El Abrazo del Serpiente“? An die Kanufahrten im Amazonasgebiet musste ich denken, als wir gestern in der “Wildnis” außerhalb Stades unterwegs waren. Ein Bildvergleich (das erste Foto ist aus dem columbianischen Film von Ciro Guerra, das zweite von gestern):


Weiter lesen

Unverpackt einkaufen bei denn‘s auf der Sternschanze

Wir produzieren alle zu viel Müll. Wenn wir die Chance haben, daran etwas zu ändern, sollten wir das tun. Wo man das tun kann, ist zum Beispiel im denn‘s auf der Sternschanze, denn dort kann man verpackungslos einkaufen. Doch nicht nur das.

Letzten Samstag war ich zum ersten Mal im denn’s auf der Schanze. Mein Stamm-denn’s war bisher der Laden in der Ottenser Hauptstraße in Ottensen, liegt ja auch praktisch neben dem Markt am Spritzenplatz, auf dem ich jeden Samstagmorgen einkaufe. Weil ein Freund von mir im denn‘s auf der Schanze arbeitet, wollte ich mir den Laden mal anschauen. Und was soll ich sagen? Ich war begeistert. Als einer der wenigen denn‘s in Deutschland (siehe „Teilnehmende Märkte), und als einziger in Hamburg, haben die einen Unverpackt-Bereich, wo man 40 Zutaten im eigenen Gefäß einkaufen kann. So geht‘s und so schaut das aus:
Weiter lesen

Auf den Spuren der Harburger Geschichte beim Instawalk des Archäologischen Museums Hamburg

Dreifaltigkeitskirche in Harburg

Das Archäologische Museum Hamburg hat vorgestern (5.8.2020) Hamburger Instagrammer*innen zum Instawalk nach Harburg eingeladen. Auf den Spuren des Harburger Geschichtspfades folgten wir den kundigen Erläuterungen von Jens Brauer, dem Leiter der Stadtgeschichte am Archäologischen Museum Hamburg und Stadtmuseum Harburg. Praktisch: alle waren mit Audioguides ausgestattet, so dass wir den Erläuterungen von Jens Brauer folgen konnten, ohne im wahrsten Sinne des Wortes an seinen Lippen zu hängen.
Weiter lesen

Wortspieltrieb

Tweet der Woche Twitter ist Woche für Woche ein Quell der Freude, weil dort viele Menschen originelle Gedanken posten und oft interessante Informationen teilen, sofern man den richtigen folgt. Deshalb stelle ich auch seit November 2011 jede Woche den Tweet der Woche vor; dieses ist übrigens die 354. Ausgabe. Mein persönliches Twitter-Highlight der vergangenen Woche ist ein Gedanke, den @uteweber mit uns teilt:

Lesenswert – wie so oft bei gut vernetzten Twitterati – auch die Replies mit weiteren Beispielen verwirrender Lesarten (wie „Bärtiger“ oder „Popups„). Und ja, Frau Weber hat recht: „Früher war Twitter im Wesentlichen ne Selbsthilfegruppe von so Leuten mit Sprachpresswehen und Wortspieltrieb“. Gut, dass noch etwas davon erhalten geblieben ist.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Fahrrad oder Auto in der Stadt?

Tweet der Woche

Die Frage, ob man in der Stadt besser mit dem Fahrrad oder mit dem Auto unterwegs ist, kann in den meisten Fällen nur in Richtung Fahrrad beantwortet werden. Dazu passend ein schöner Dialog im Tweet der Woche, festgehalten von @maurice_conrad:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Seite 2 von 575
1 2 3 4 575