Lutherpark in Bahrenfeld

Lutherpark in Bahrenfeld

Seit drei Jahren wohne ich jetzt schon in Bahrenfeld (Kinners, wie die Zeit vergeht, das war der Artikel kurz nach dem Einzug). Zu den großen Glücksfällen der neuen Wohnstätte gehört, dass es drumherum so viel Grün gibt. Nur ein paar Hundert Meter entfernt von der Ruhrstraße liegt zum Beispiel der Lutherpark, eine der ersten öffentlichen Grünanlagen Altonas (mehr Infos dazu gibt’s hier).

Gestern war ich mal wieder zum Sauerstoff-Tanken und Bäume-Bestaunen dort. Ich liebe die Bäume im Lutherpark. Wenn dann auch noch die Sonne so schön scheint wie gestern, macht es auch Spaß bei niedrigen Temperaturen dort eine Runde zu drehen. Hier ein paar Bilder, wie immer auf Klick auch in groß, gilt auch für obige Postkarte, die ich gebastelt habe:
Weiter lesen

Wir twittern, was wir sind

Tweet der Woche Menschen, die ins Internet schreiben – egal ob auf Twitter, Facebook oder sonstwo – und sich vorgenommen haben, dabei nichts oder wenig Persönliches preiszugeben, teilen doch mit jedem Link oder Foto, den oder das sie empfehlen, etwas von sich mit. Im Tweet der Woche hat das @assenassenov auf den Punkt gebracht:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Anziehmotivation im Lauf der Jahre

Das Wochenende steht bevor. Wie sich die Einstellung zum Wochenende innerhalb von ein paar Lebensjahren verändern kann, hat @deinTherapeut sehr schön im Tweet der Woche aufgezeigt:

Ich denke, dass der große Erfolg dieses Tweets (über 4.000 Favs/Herzen in 6 Tagen!) auch damit zusammenhängt, dass viele ähnliche Beobachtungen gemacht haben. 😉

Gefüllte Paprika mit Quinoa

Ich wollte immer schon mal was mit Quinoa kochen. Eines vorneweg: dass ich so lange damit gewartet habe, bereue ich schon nach dem ersten Versuch, denn die als “Kraftkorn der Inka” bezeichnete Pflanze ist wirklich eine hervorragende Alternative zum klassischen Hackfleisch, mit dem man ja Paprikas sonst gerne mal füllt. Wissenswertes zur Pflanze gibt’s in der Wikipedia, und auch wenn das Hauptanbaugebiet die Anden sind, gibt es Quinoa-Anbau auch in Deutschland.
Weiter lesen

Lakritzig, oder?

Tweet der Woche Vor der Vorstellung des Tweets der Woche die Frage: Wusstet ihr, warum Lakritz Lakritz heißt?

Lakritz = eingedickter Süßholzsaft (in Rollen– oder Stangenform) ? aus mlat. liquiricia „Süßholzsaft“ (beeinflusst von lat. liquor „Flüssigkeit“), aus griech. glykyrrhiza „Süßholz, Süßwurzel“, aus griech. glykys „süß“ und griech. rhiza „Wurzel“. (Quelle)

Nicht uninteressant, aber auch nicht witzig. Was ich aber wirklich lakritzig witzig finde, ist dieser wunderbare, quasi gezeichnete Tweet von @kriegundfreitag:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Festivalbericht Berlinale 2018

Sony-Center 2018 Das war meine 23. Berlinale. Neun Tage voller Filme. Eine Woche hab ich danach wieder gebraucht, um alles zu verarbeiten. Schwere Kost in starken Bildern. Ihr könnt euch vorstellen, wie es in meinem Schädel brummte. Dass keiner der vier deutschen Wettbewerbsfilme – die allesamt gut waren – auch nur irgendeinen Preis bekommen hat, ist sehr bedauerlich. Den Gewinnerfilm habe ich nicht gesehen, doch die Vergabe des Golden Bären an «Touch me not» ist zumindest umstritten.

Dies sind für mich persönlich die zehn besten Filme aus den 51 Werken, die ich an den eiskalten Tagen in der Bundeshauptstadt gesehen habe:
Weiter lesen

Qualitätskontrolle für Food-Blogger

Tweet der Woche Gute Ideen muss man haben. Die von @quarkkalibur gefällt mir ausgesprochen gut. Basierend auf der Tatsache, dass Rezepte im Netz gerne geteilt und nachgekocht werden, ist diese Art der Qualitätskontrolle für Food-Blogger besonders originell:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.