Zehn Jahre Social Media in der Stabi

Bei der Arbeit im Lichthof der Stabi
Foto: Maximilian Buddenbohm

Heute vor zehn Jahren habe ich – damals im Urlaub auf der Berlinale – erfahren, dass ich in der Stabi Hamburg nach 4,5 Jahren Projektmitarbeit einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekommen und zum 1. März 2010 eine Stabsstelle mit Aufgabengebiet Social Media antreten werde. Damals stolz im Blog verkündet: «Feste Stelle Social Media in der Stabi Hamburg». Zeit, kurz auf zehn Jahre Social Media in der Stabi zurückzublicken, auch durch Hinweis auf Veröffentlichungen dazu.
Weiter lesen

Finden ohne zu suchen

Tweet der Woche Heidrun Wiesenmüller ist im deutschen Bibliothekswesen eine ausgewiesene Kennerin der Formal- und Sacherschließung. Seit einer Woche testet sie Twitter und es ist eine wahre Freude zu sehen, wie gut sie das Medium nutzt, welch gute Informationen sie findet und teilt. Und überhaupt, wie rasch sie verstanden hat, wie sinnvoll es ist, Twitter zu nutzen:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Entspannen auf Sylt – Vier Tage auf dem Campingplatz in Rantum

Letzte Woche hab ich spontan einen Kurzurlaub auf Sylt eingelegt. Mit einem Freund hab ich für vier Tage via Airbnb einen Wohnwagen auf dem Campingplatz in Rantum gemietet und endlich mal die Insel über die im letzten Jahr schon geschätzten Tagesbesuche von Hamburg aus kennen gelernt. Es war großartig. Erinnerungen ans (Dauer-)Campen als Kind und Jugendlicher kamen hoch.

Besonders gut gefallen hat mir, dass wir auch selbst vor Ort kochen konnten. Der Wohnwagen war bestens ausgestattet, sogar mit Teppichboden im Vorzelt, Kühlschrank und Kochgelegenheit. Und eigenem Strandkorb auf’m Platz. Und Hasen, bzw. Wildkaninchen. Ja, dort sind tatsächlich überall Kaninchen auf dem Campingplatz. Die hoppeln den ganzen Tag über die Plätze und kümmern sich nebenbei um die Rasenpflege. 😉 Der Spaziergang ins 2 km entfernte Edeka führte über einen Deich und den beschaulichen Ortskern von Rantum.
Weiter lesen

Gruß aus dem Offline Kubas

Vom 5.-15.12.2018 bin ich auf dem Festival de Cine de La Habana. Festivalbericht und Fotos gibt’s von zuhause aus. Hier nur vorab eine Zwischenbemerkung:

Ich hätte nie gedacht, dass es mir so schwer fallen würde auf regelmäßigen Internetzugang zu verzichten. Ich bin zwar auch zuhause nicht “allways on”, aber ich kann immer dann online sein, wenn ich es möchte (außer ich bin unterwegs mit der Deutschen Bahn). Aber hier in Kuba bin ich nur etwa zwei Mal am Tag für 5 Minuten online, und das bei schlechter Verbindung. Das ist verdammt hart.

Von daher freue ich mich ab 16.12. wieder in Hamburg zu sein. Dann berichte ich auch mehr aus diesem wunderbaren Land und von einem hoch interessanten Festival mit guten Filmen.

Digital ratlos

Tweet der Woche Den besten Tweet zum in dieser Woche von der Bundesregierung eingesetzten Digitalrat hat Nils Kleibrink aka @Nilsebart verfasst. Somit auch meinen Tweet der Woche:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Wir twittern, was wir sind

Tweet der Woche Menschen, die ins Internet schreiben – egal ob auf Twitter, Facebook oder sonstwo – und sich vorgenommen haben, dabei nichts oder wenig Persönliches preiszugeben, teilen doch mit jedem Link oder Foto, den oder das sie empfehlen, etwas von sich mit. Im Tweet der Woche hat das @assenassenov auf den Punkt gebracht:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Ein Tag in Coimbra

Obwohl ich aus Coimbra und Lissabon auch live getwittert habe, fehlen ja noch jede Menge Bilder, die ich versprochen hatte aus meinem Portugal-Urlaub zu zeigen. Dies sei hiermit nachgereicht, erst Coimbra, dann im Folgeartikel Lissabon.

Coimbra ist eine Universitätsstadt ungefähr 200 km im Norden von Lissabon. Wie man von der portugiesischen Hauptstadt dort hinkommt, wird hier ganz gut (auf englisch) beschrieben. Ich nahm den Zug.

Das Hauptziel meines Tagesausfluges nach Coimbra war die Biblioteca Joanina, eine der beeindruckendsten und originellsten barocken Bibliotheken Europas. Dort durfte man zwar nicht fotografieren, doch es gibt ausreichend Bilder und Texte im Netz (hier und dort). Es bleibt einem der Atem weg, wenn man in dieser Bibliothek steht. Und man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll, zu den faszinierenden alten Büchern, auf die prachtvollen Decken- oder die beeindruckenden Wandgemälde.
Weiter lesen

Seite 1 von 142
1 2 3 142