Google Street View in Deutschland freigeschaltet


Größere Kartenansicht

Update am Ende des Artikels: wie man seine Adresse bei Google Street View sucht.

Heute sind die Bilder von 20 deutschen Städten in Google Street View freigeschaltet worden. Halb Deutschland tippt seine Adresse ein, und schaut ob jemand im Haus oder jemand von den Nachbarn einen Verpixelungsantrag gestellt hat (244.000 haben es getan, ich kann darüber wie Anatol Stefanowitsch nur den Kopf schütteln).

Bei mir ist alles zu sehen, und das ist auch gut so. Lustig: auf meinem vor der Tür stehenden schwarzen Golf haben sie meinen Werbeaufkleber (2. Foto in diesem Artikel) für mein freiberufliches Portal Text & Web verpixelt. Die Aufnahme muss nach September 2009 gemacht worden sein, denn unsere neue Treppe ist schon zu sehen.

Da mehrfach Nachfragen kamen, wie man seine Adresse auf Google Street View suchen kann: einfach die Adresse in Google Maps eingeben und unten links neben der Adresse unter Mehr Street View auswählen. Ist der Eintrag deaktiviert, liegen keine Sreetview-Bilder zu der Adresse vor.

So findet man Google Street View in Google Maps

16 Gedanken zu “Google Street View in Deutschland freigeschaltet

  1. Ich habe mein Auto noch nicht gefunden, aber ich vergesse auch im echten Leben immer, wo ich es geparkt habe.

  2. Jetzt ist es amtlich. Ich bin zu blöd, Street View zu benutzen. Egal was ich anstelle, ich lande mit meiner Adresse immer nur bei der „Von-oben-Ansicht“ von Google Earth. Oder bei der virtuellen Deutschlandreise, auf die du verlinkt hast. Dabei gehört Berlin doch zu den Städten, von denen die Aufnahmen bereits veröffentlicht wurden.

  3. @A.S.: 😉

    @Elke: Ich mach mal oben ein Update. Die Frage, wie man seine Adresse bei Google Street View suchen kann, kam gerade auch auf Twitter. Einfach in Google Maps neben Adresse auf Mehr klicken.

  4. JAAAAA!!! Klappt! Danke! Und mein schön bepflanzter Balkon ist auch drauf. Mein Fahrrad leider nicht ;-).

  5. Das ist ja krass. Eben bin ich von deinem Haus mal zur U-Bahn-Station gegangen. Schön und ein wenig mulmig. So scharfe Bilder! Sehr beeindruckend! Aber nichts gegen das natürliche Erleben. Darauf freuen wir uns jetzt schon. Danke für den Hinweis.

  6. Lebt er immer noch, dein alter Golf?
    Jetzt weiß ich wenigstens wieder wie es bei dir aussieht, so dass ich nächste Woche im Dunkeln nicht verlaufe.

  7. @Andrea: Ja, er lebt noch, mein alter Golf. Er ist gerade erst wieder problemlos über den TÜV gekommen, und das im 16. Jahr.
    Zu Streetview: Wenn Du am Monitor die Helligkeit runterdrehst, siehst Du, wie’s hier im Dunkeln aussieht. Bis nächste Woche. 😉

  8. Ich hoffe und bange, dass WordPress.com eines Tages iframe-Elemente erlaubt. (Oder ich hoste irgendwann wieder selbst)
    Vorstellbar, dass Google für die Nummernschilder ein Verpixelungsalgorithmus eingesetzt hat, der dann leider auch deine Reklame erwischt hat. 😛

  9. @Tobias: Kann Dir nur zum Selbsthosten Deines Blogs raten, dann bist Du nicht mehr davon abhängig, welche Techniken bei WordPress.com wann und ob überhaupt eingeführt werden.
    Ob Google einen Verpixelungsalgorythmus hat, weiß ich nicht. 😉

  10. Hi Markus, ich scheine so untinteressant zu sein, dass mein Haus gar nicht sichtbar ist ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.