Volltreffer 2.0: Windows-Desktop-Theme Zune

Mein Windows-Desktop mit Zune
Mein Zune-Desktop mit Vermeers
Das Mädchen mit dem Perlenohrring

Seit ich vor ein paar Tagen einen ganz wunderbaren Tipp von Bebal bekommen habe (dazu später mehr), ist auf all meinen Windows-Rechnern1 das Desktop-Theme Zune installiert. Ich frage mich, warum ich nicht schon früher auf dieses seit über zwei Jahren existierende Theme gekommen bin. Die in dunkelgrau und schwarz gehaltenen Farbtöne, dem Zeitgeist geschuldet schön webzwonullig gespiegelt, und nur hier und da durch ein kräftiges dunkles Orange unterbrochen, vermitteln einen insgesamt sehr eleganten Eindruck und lenken nicht von den Inhalten ab, sondern unterstützen diese dezent. Das hört sich jetzt wie Werbegesülze an, aber ich meine es so, wie ich es schreibe: ICH BIN EINFACH BEGEISTERT!

Der Fortschrittsbalken in leuchtendem Orange Das Hintergrundbild von Zune hab ich natürlich durch mein schon seit ewiger Zeit als Background dienendes Gemälde von Vermeer ersetzt. «Das Mädchen mit dem Perlenohrring» passt sogar farblich durch die dunkle Leinwand sehr gut zu Zune. Und dass ich vom kräftigen Orange im Startbutton und in den Fortschrittsbalken (siehe Abb. oben rechts und unten) sehr angetan bin, wird die Text & Blog-Leserschaft sicher nicht verwundern: meine Geox lassen grüßen 2.

Startbutton in orange und Taskleisten-Ausschnitt in Zune

Wer sich über die hier gezeigten Beispiele hinaus Zune ansehen möchte, findet eine Screenshot-Reihe samt Erläuterung auf Computer Base. Wer es sich herunterladen möchte (Größe: 1,6 MB), darf seine Maus auf diesen Microsoft-Downloadlink führen und sanft klicken (führt direkt zum Download).

Was ich hier noch abschließend anmerken möchte, ist der Tipp, den mir Bebal über Twitter gegeben hat. Ich hatte dort im Vorfeld über die neuen Googe Mail-Themes geschrieben (hier ja auch im Blog vorgestellt) und – genau wie Bebal – für das Google-Theme Minimalistisch geschwärmt. Weil es einfach nur in schicken graunen Tönen daher kommt. Und deshalb sich Bebal wohl gedacht, wenn mir Minimalistisch gefällt, wird mir sicher auch Zune gefallen und hat mir selbiges samt Hashtag (Info) #schoengrau auf Twitter empfohlen:

@textundblog dann empfehle ich Dir noch das passende Zune Theme go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=75078 dazu 🙂 #schoengrau

Volltreffer 2.0! Danke, Bebal.

  1. Liebe Linux- und Mac-Fans: Ich arbeite nur mit Windows-Rechnern! 😉 []
  2. Zur Bedeutung der Farbe Orange auf Text & Blog hat Herr Quintus, der Fuchs, ja schon neulich in einem Kommentar festgestellt: «Wie bereits in der Geoxserie bleibt Orange als repetitives Element geschickt in Zitaten erhalten». 😉 []

13 Gedanken zu “Volltreffer 2.0: Windows-Desktop-Theme Zune

  1. Dazu hätte ich, wenn erlaubt, noch eine Alternative anzubieten, die relativ ähnlich ist und bei mir in gebrauch ist: Das XP Royale Noir Theme. Das hat kein orange, sondern bleibt eher bei grau-blauen Tönen. 🙂

  2. @Konna: Ja, das hab ich auch im Chip-Artikel zu Zune gesehen, aber genau wegen des fehlenden Oranges nicht mehr angeschaut. Aber wer’s noch schlichter will, für die oder den ist das sicher ’ne gute Alternative. Danke für den Hinweis.

  3. Hmm… ich hätte mir das zune-Theme ja gerne mal auf meinem Rechner angeschaut ebenso wie das Royale Noir Theme aber irgendwie krieg ich die bei mir beiden nicht richtig ans laufen. Bin ich scheint’s zu doof für. 🙁

    Doch, doch, ich hab im Internet geschaut, wie man es richtig macht aber es funzt aus irgendeinem Grund doch nicht richtig. Vielleicht liegt es aber auch an WindowBlinds.

    Naja, bleib ich beim Windows XP Theme aufgepeppt durch Nascent und mit selbst angefertigten Desktopbild.

  4. Frau Liisa, wir haben gerade zeitgleich in unser beiden Blogs kommentiert. 😉

    Dass Zune & Royale bei Ihnen nicht zum Laufen kommen, ist schade. Was WindowBlinds ist, weiß ich gar nicht? [Edit: jetzt weiß ich’s]. Überhaupt, kann ich gar keinen Rat geben, außer Sie zu trösten, dass Sie immerhin Ihr schönes Desktopbild behalten konnten.

  5. Genau, das ist nämlich wirklich seeeehr seeeehr schön! 🙂 Ihr Vermeer-Mädchen ist aber natürlich auch ein sehr schönes Bild! 🙂

    Was die synchron-Kommentierung angeht: das war wohl so eine Art Gedankenübertragung. 🙂

  6. Der Blick des Vermeer-Mädchens ist immer auch ein bisschen vorwurfsvoll. Sie scheint mir zu sagen: «Noch ein paar Icons mehr auf dem Desktop und ich spring‘ aus dem Bild!» 😉

  7. *lach* … ja, über die vielen icons auf Deinem Desktop hab ich mich auch gewundert. *g* Bei mir findet sich ausser dem Papierkorb-Icon kein anderes icon auf dem Desktop. Bin wohl ein sehr aufgeräumter Typ. ;o)

    Danke übrigens auch für den per Mail nachgereichten Installationstipp. Werde ich sobald ich mal etwas mehr Zeit habe, dann mal ausprobieren.

  8. @Liisa: Nur um das klar zu stellen: Bei mir ist der Desktop auch sehr aufgeräumt! Das sind alles Programme, die ich im direkten Zugriff häufig brauche. Ich bin kein Freund von „mal eben was auf dem Desktop ablegen“. 😉

  9. Ja, stimmt! Die icons sind sehr alle sehr ordentlich auf Deinem Desktop angeordnet – sehr aufgeräumt. ;o)

    Ich brauche natürlich auch eine Reihe Programme direkt, hab mir die am häufigsten gebrauchten aber in die Schnellstartleiste gelegt. Da brauch ich dann nur draufklicken und muß nicht erst den Desktop aufrufen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.