Trauriger Tweet der Woche – die Landkarte der Brandstifter

Tweet der Woche Ein trauriger Tweet der Woche, aber einer, der dafür steht, was in Deutschland gerade abgeht. Es ist furchtbar und es gilt, den Brandstiftern und den Feuerlegern Einhalt zu gebieten, deren taten auf der verlinkten Karte verzeichnet werden. Wer dazu schweigt, duldet die menschenverachtenden Aktionen. Wer dem rechten Pöbel nach dem Mund redet, motiviert ihn nur zu weiteren Aktionen. Trauriger Tweet, traurige Karte:

Und wenn es stimmt, dass gestern zum Beispiel der bayrische Innenminister Joachim Herrmann das in einer Talkshow im ZDF gesagt hat, weiß ich gar nicht, was ich dazu noch schreiben soll?! Es macht wütend und sprachlos, wenn die Brandstifter in aller Öffentlichkeit hemmungslos dem rechten Neonazi-Pack auch noch nach dem Mund reden.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Vom Zettelkatalog zu beluga – oder von der Übernahme von Routinearbeiten durch Maschinen

peter-trapp-zettelkatalog

In der Stabi wird in Kürze ein alter Zettelkatalog abgebaut, der schon länger nicht mehr im Einsatz ist. Ehe die alten Katalogkarten ins Altpapier wandern, wurde uns Bibliothekaren im Haus angeboten, sich einige davon als Notizzettel zu entnehmen. Da hab ich doch gleich mal einen Packen alter Katalogkarten rund um meinen eigenen Nachnamen gegriffen. So konnte ich darin entdecken, dass ein mit mir nicht verwandter Peter Trapp 1955 eine Dissertation zum spannenden Thema: «Untersuchungen über die Verletzungen in der fischverarbeitenden Industrie» geschrieben hatte.

Eine auf Twitter geäußerte besorgte Nachfrage, ob denn das auf diesen Zetteln festgehaltene Wissen verloren ginge, konnte ich zur Beruhigung des Fragestellers dahingehend beantworten, dass diese Zettelkataloge natürlich längst vor ihrer Entsorgung in die Welt der elektronischen Abfragbarkeit überführt wurden.
Weiter lesen

Twitterhochzeit

Tweet der Woche Der Tweet der Woche steht dieses Mal für den Hashtag der Woche. Wann gibt’s das schon mal, dass eine Hochzeit einen eigenen Hashtag (#DocAstie) hat und dann auch noch in den Trending Topics landet. Kein Wunder, wenn zwei twitternde Menschen sich das Ja-Wort geben und über die Hälfte der Gäste wortzwitschernd unterwegs ist. Und dann bestand diese wunderbare Twitterhochzeitsgesellschaft auch noch aus AnhängerInnen der beiden Fußballclubs der Freien und Hansestadt Hamburg. Der Tweet der Woche kommt von niemand Geringerem als dem Mode-, Sport- und Hochzeitsfotografen @rim_light:

Herzlichen Glückwunsch nochmals an dieser Stelle an @astie und @Doc_Zook. Habt ’ne super schöne Zeit auf eurer Hochzeitsreise. Die Stadt, die ihr euch dazu ausgesucht habt, ist eine der spannendsten Europas.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Wann endet Kohls Kanzlerschaft?

Tweet der Woche Regelmäßigen Leserinnen und Lesern dieser Rubrik dürfte aufgefallen sein, dass es hier verdammt oft um politische Themen geht. Aber dieses Mal hat sich als Tweet der Woche nicht nur einer mit Bezug auf die aktuelle Tagespolitik durchgesetzt, sondern er deckt gleichzeitig noch die jüngere politische Zeitgeschichte Deutschlands ab. Die @SchlimmeHelena fragt zurecht:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Sei dabei! 222! – Böhmermanns Neonazi-Parodie

Jan Böhmermann parodiert Neonazis

Alle, die vor einigen Tagen schrieben «Dieses peinliche Video der NPD Trier ist besser als jede Satire» (wie z.B. die Huffington Post), irrten. Der Hirnschrott der Neonazis aus Trier konnte durch diese heute veröffentlichte passgenaue Satire noch getoppt werden:

Kann. Nicht. Mehr. Danke, Jan Böhmermann und Team. Wird Zeit, dass es wieder losgeht mit dem Neomagazin Royal. Dazu passend auch ein kurzweiliges Interview, das Thomas Lückerath mit Jan Böhmermann für DWDL geführt hat und das mit den Worten Böhmermanns endet: „Penis geht immer“.

Ratgeber in 140 Zeichen für alle Lebenslagen

Tweet der Woche Bei der großen Hitze, die momentan in Deutschland herrscht, ist es immer gut, Tipps zum Verhalten an heißen Sommertagen zu befolgen. Gut, dass es Twitter gibt, den wandelnden Ratgeber in 140 Zeichen für alle Lebenslagen. Und wenn ein mal gegebener Ratschlag kritisch reflektiert werden muss: auch dafür ist Twitter da. Exemplarisch verdeutlicht am Tweet der Woche von @Horst_Hutzel:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.