Wahnsinns-Tweet von @bov

Tweet der Woche Eindeutige Antworten in der Griechenlandkrise gibt es nicht, schreibt Michael Thumann (Außenpolitischer Korrespondent der ZEIT) zurecht auf ZEITonline. Wenn man sich aber auf die Suche nach den Schuldigen für die verheerende aktuelle Situation von Griechenland macht, muss eine Gruppe definitiv immer und ganz unbedingt genannt werden: die Hedgefondsmanager. Im Tweet der Woche von @bov auf den Punkt gebracht:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Wir sind alle Griechenland

Die spanische Tageszeitung El País berichtet heute in ihrem Blog über den viralen Erfolg des Solidaritätsvideos von Griechen in Spanien: ¡Todos somos Grecia! (Wir sind alle Griechenland). Über 200.000 Aufrufe in einem Monat (auf mehreren Plattformen). Hochgeladen von der Plataforma Auditoría Ciudadana de la Deuda (PACD), mit englischsprachigem Portal unter www.auditamosgrecia.org/en/ erreichbar.

¡Todos somos Grecia!

¡Todos somos Grecia!

¡Todos somos Grecia!

Alle für einen und Twitter für alle!

Tweet der Woche Es ist Alexandre Dumas, der bereits im Jahre 1870 das Zeitliche gesegnet hatte, kein Vorwurf zu machen, in seinem Œuvre das Internet nicht vorhergesehen zu haben. Aber es ist dem twitteur @kid37 hoch anzurechnen, die neuzeitliche Analogie des Netzes zum Hauptwerk des französischen Schriftstellers im Tweet der Woche herzustellen:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Erdbeeren kommen gut mit Sahne oder Mango-Essig

erdbeer-mango

Erdbeer-Content geht immer, egal ob als nächtlicher Geständnis-Tweet…

… oder am hellichten Tag als Rezeptvorschlag auf Instagram (siehe Foto oben).

Den köstlichen Mango-Essig, mit dem man übrigens auch in Kombination mit Zitronen-Oliven-Öl eine prima Salat-Sauce zum Rucola zaubern kann – gibt’s in Hamburg bei Oliviers & Co in der Europa-Passage, oder auch im einschlägigen Online-Handel von A bis O.

Gabriel mit dem Angebot der Woche

Tweet der Woche Der Tweet der Woche beinhaltet dieses Mal quasi das Angebot der Woche. Sozialdemokraten, denen wirklich noch etwas an ihrer Partei liegt, sollten es nicht ausschlagen und sich für die Glaubwürdigkeit der SPD und gegen die verfassungswidrige Vorratsdatenspeicherung entscheiden. Ich danke jedenfalls @kattascha für die Steilvorlage der Woche:

Nein, ich bin nicht naiv. Natürlich werden morgen beim Parteikonvent die meisten SPD-Delegierten wieder den Schwanz einziehen und zähneknirschend der Vorratsdatenspeicherung zustimmen. Aber es soll hier festgehalten werden, dass dieser neuerliche „Kompromiss“ ein weiterer Sargnagel in der Geschichte der traurigen Selbstaufgabe der SPD ist.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.