200 Jahre Wichteln – Von den Bloggern, denen sie die Arbeit gemacht

Die Wichtelmänner - Grimms Märchen
Grafik: Original «Elves and the Shoemaker» (Wikipedia), aus «The Book of Fables and Folk Stories», von mir farblich (rot) bearbeitet.

Wollt ihr mal mit mir fast 200 Jahre zurückgehen? Wir schreiben das Jahr 1812 und lesen den Märchenanfang von einem der drei Grimms-Märchen, die unter dem schönen Titel Die Wichtelmänner veröffentlicht wurden: Von dem Schuster, dem sie die Arbeit gemacht.

Ein Schuster war so arm geworden, daß er nichts mehr hatte, als das Leder für ein einziges paar Schuhe. Die schnitt er am Abend zu, legte sich ins Bett und wollte sie am andern Morgen in die Arbeit nehmen. Wie er aber aufgestanden ist, und sich zur Arbeit setzen will, da stehen die beiden Schuhe schon fertig und schön gemacht auf seinem Tisch.

Der komplette Text, in dem ihr lesen könnt, was es mit den makellosen Schuhen und den zwei kleinen nackten Wichteln auf sich hatte, ist in der 1812-er Erstveröffentlichung bei Wikisource im Netz: Von dem Schuster, dem sie die Arbeit gemacht.

Da heute Weltvorlesetag ist, hier noch ein besonderer Service: ihr könnt euch das kurze Märchen dank LibriVox auch vorlesen lassen (in unter vier Minuten):

[flash]http://www.archive.org/download/grimm_maerchen_1_librivox/grimm_135_die_wichtelmaenner_64kb.mp3[/flash]

Kommen wir von den Schustern zu den Bloggern: Klingt es nicht verlockend, dass Blogwichtel für euer Blog einen Artikel zaubern und dass ihr gleichzeitig in bester Wichtelmanier einen Artikel für ein fremdes Blog schreibt, ohne das weder ihr wisst, wer euer Wichtel ist, noch dass das von euch bewichtelte Blog weiß, dass dieser Text aus eurer Feder stammt? Sind alle Artikel veröffentlicht, geht das große Rätseln los: wer hat meinen Text wohl geschrieben? Erkenne ich die Autoren gewichtelter Texte in anderen Blogs? Ich kann nur sagen, das ist alles ein ganz großer Spaß. Wer da nicht mitmacht, verpasst was. Ehrlich. Ich spreche aus Erfahrung:

Mein Blogwichtelgeschenk in 2008: Literatur aus alter Zeit Zur Erinnerung für die traditionellen Wichtel und als Beispiele für die neugierig Gewordenen, die sich fragen «Wie sehen solche Wichtelbeiträge denn aus?» hier meine vier bisherigen Blogwichtelbeiträge, von denen ich bis heute nicht weiß, von wem sie stammen:

Blogwichteln 2010 Noch ist es nicht zu spät: nachdem Herr Hollemann die Tradition in den Jahren 2006-2008 initiierte, sprang Frau Bhuti im Vorjahr in die Bresche, um die wichtige Aufgabe der Blogwichteltradition nun in die treuen Hände von Frau creezy zu übergeben. Also: nix wie hin zu Holy Fruit Salad und am besten sofort, aber spätestens bis zum kommenden Dienstag, 30.11.2010, anmelden beim Blogwichteln 2010. Erfreulich: 18 Anmeldungen sehr interessanter, vollkommen unterschiedlicher Blogs liegen schon vor. Das ist zwar beachtlich, doch da geht noch was. Ab 15. Dezember sehen wir dann die Ergebnisse von den Bloggern, denen sie die Arbeit gemacht.

4 Gedanken zu “200 Jahre Wichteln – Von den Bloggern, denen sie die Arbeit gemacht

  1. @Christiane: natürlich, es darf jeder mitmachen. Die Blogger kennen sich auch gar nicht alle untereinander. Ich hatte bisher beim Wichtelns meistens Blogs zugelost bekommen, die ich vorher gar nicht kannte. Also einfach bei Frau creezy anmelden.

    (Es gab ein Blogrätsel bei Dir? Das hatte ich nicht mitbekommen. Ich gehe gleich mal nachschauen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert