Wichtelempfehlung zum Weihnachtsfest

Im Rahmen der Blogwichtelaktion wurde es mir, dem „Blogger ohne Namen”, aufgetragen für dieses Blog einen weihnachtlichen Beitrag zu erstellen. Das klingt leichter, als es ist, denn textundblog.de ist ein für mich neues Blog, mit für mich neuen Inhalten.

Meine kitschig, weihnachtlichen Gedanken in ein fremdes Blog zu schreiben halte ich schon für gewagt. Doch ist nicht genau das der Sinn der Aktion?

Die Vorweihnachtszeit ist für viele eine Zeit der Besinnlichkeit. Auch wir treffen uns an den Adventssonntagen mit Freunden zu Kaffee, Stollen und Gemütlichkeit bei Kerzenschein. Hektisch wird es hingegen, wenn die Weihnachtseinkäufe auf dem Programm stehen. Jahreszeittypisch warm angezogen schwitzt und drängelt man sich durch überfüllte Einkaufzentren. Schon von der Parkplatzsuche gereizt stürzt man sich in das Getümmel und auf die Suche nach dem passenden Geschenk.

Um dem Stress zu entkommen und wieder zu mir selbst zu finden, höre ich in letzter Zeit immer wieder ein für mich wirklich geniales Werk von Moby. Als moderne Musik, die zum entspannen taugt, möchte ich sie bezeichnen.

MobyThe Great Escape

Die zugegebener Weise nicht ganz aktuellen Werke 18 (aus 2002) und 18 B-Sites mit Remixen der Titel aus 18 (aus 2003, die DVD enthält Videos aus Mobys Erfolgsalbum “18” und einen Livemitschnitt der Glastonbury-Show) haben sich klammheimlich in mein Herz geschlichen. Gospelgesang, Synthyklänge, Streicher, Klavier, ganze Orchester lassen mich entspannt Zuhören und Träumen. Die Musik taugt zum Entspannen, aber auch für Partys als Hintergrundmusik oder auch zum Tanzen. Mobys 18 ist sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk, das man sich auch gerne selbst schenken darf.

30 Gedanken zu “Wichtelempfehlung zum Weihnachtsfest

  1. Das Stichwort Geschenk aus dem letzten Satz nehme ich erstmal auf und bedanke mich bei meinem Blogwichtel für dieses schöne Geschenk, den obigen Beitrag. Entspannungstipps in der Zeit des Vorweihnachtsstresses zu geben, ist eine gute Idee. Moby dabei als Beispiel zu nennen, entspricht meinem musikalischen Geschmack, denn ich mag die Musik von Moby sehr gern. Ein Blogwichtelvolltreffer!

  2. Frau creezy, Sie wichteln ja wie eine Wilde heute, man kann Ihnen ja kaum folgen! Ich ja sowieso nicht.

    Ich dachte heute mehr Zeit zu haben. Man irrt sich doch Zeit seines Lebens.

  3. Aha, von der Arbeit nachhause gekehrt, bemerke ich: es gibt auch noch einen ganz anderen Blogwichtelcontest: den Blogwichtelbeitragskommentiermarathon. Da kann ich die Damen (und Herren) eh nicht mehr einholen, aber umschauen, werde ich mich später auch noch; alleine schon aus Neugierde, und um zu entdecken, ob ich den ein oder anderen Wichtel (m/w) an Textstil oder Inhalt erkenne.

  4. Ja, man muss auch in den Blogwichtelkommentaren Blogwichtelkommentare absondern. Weil doch manchen Wichteleien wirklich ganz, ganz großartig sind. Ich meine, der von Miriam ist spitze. Und habt Ihr mal den großartigen Eintrag bei Frau Bhuti gesehen? Hallo?

    Ich arbeite ja schon an meiner Blogwichtelhitparade! ,-) (Und habe auch noch nicht alle gesehen.) 😉

    @faustus
    Das hakt bei Gravatr gelegentlich. Bei mir hatte damals nur Account löschen und neu anlegen geholfen.

  5. Ja, bei Frau Bhutis Beitrag hab ich auch gestaunt und geschmunzelt. Allein schon wegen des Satzes mit dem Knipsen und dem Quickie lohnt er sich schon, ihn zu lesen.
    Und Mirjams Beitrag ist ganz großartig (ich durfte ja, wie persönlich schon berichtet, live erleben, wie sehr sie sich gefreut hatte, als er bei ihr einging).
    Gut, dass bei Herrn Hollemmann jetzt alle veröffentlichten Wichtelbeiträge im Überblick zu sehen sind.

  6. Danke für den Tipp, creezy, aber man kann sich nicht (mehr?) abmelden, ich habs versucht. Die FAQ vertröstet auf den Cache. Abwarten, sonst klappts halt nicht…

  7. @Faustus: Bei mir hat Gravatar nach dem Bestätigungsklick (äh, Herr Markus, hatte ich mich eigentlich damals nach dem Tipp mit dem Bestätigungsklick bei Ihnen bedankt? Wenn nicht: Danke für den Tipp!) auch noch einige Tage gedauert, bis mein Gravatar angezeigt wurde.

  8. Frau Bhuti: Danke für den Hinweis und den Dank 😉 und Faustus: hab also noch etwa Geduld, vielleicht taucht ja bald wie von Geisterhand dein Gravatar auf.

  9. Danke, danke für Eure Mühe. Aber gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Oder vielleicht doch? Markus hat auf Anhieb erkannt, dass ich hier unter ungewohnter Mailadresse operiere – das hatte ich in der Tat verpeilt… grrrr.
    Mal sehen, ob es jetzt (bald) funktioniert…

  10. @faustus
    Äh ja, den Tipp mit der Mailadresse hätte ich eigentlich auch bringen können, das war meine erste Gravatar-Nummer. Aber da hatte ich Dich nach Deinem blog-in-draft-tipp gestern bei mir schon über den Dingen gewähnt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.