Veröffentlichung Weblog-Vortrag HWWA

Weblogs: Eine Einführung

Wie bei der Vortragsankündigung versprochen, veröffentliche ich hier gerne meine mit S5 erstellte Präsentation zum Thema «Weblogs. Eine Einführung», die ich gestern in der Mitarbeiterfortbildung «Treff um Vier» im HWWA gehalten habe.

Die Präsentation findet sich unter der leicht zu merkenden Kurzadresse: kurl.de/hwwa.

Ähnlich wie man es von PowerPoint-Folien gewohnt ist, gelangt man jeweils durch Klick in die Site zur nächsten Site. Oder man bewegt den Kursor in die untere Bildmitte und findet dort ein Navigationsmenü mit Pfeiltasten und Pulldownmenü. Selbstverständlich funktioniert auch die Navigation durch die Sites mit den Pfeiltasten (hoch/runter) der Tastatur.

Das Handout mit allen Links läßt sich auch hier downloaden (1 S., pdf), farbig, mit allen Links, leicht verpackt in luftigen 123 kb.

Ich bedanke mich bei Regina Lühmann (beim HWWA zuständig für Ausbildung/Schulung), die den gestrigen Vortrag organisiert hatte, und natürlich bei den 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die beinahe 2 Stunden meinem – nur mühsam durch Nachfragen zu unterbrechenden – Redefluß standgehalten hatten. Das sei allen gesagt, die sich hier die Präsentation anschauen, diese ist nur als eine Art Linkliste zu verstehen. Ich habe natürlich anhand der vorgestellten Beispiele noch viel breiter gezeigt, wie man Weblogs gerade bei der bibliothekarischen Arbeit einsetzen kann.
Von den zahlreich gestellten Fragen konnte ich eine ja nur teilweise beantworten, deshalb reiche ich hier noch zwei Links nach:
Wer selbst ein Blog einrichten möchte, kann sich über diese beiden Artikel schlau machen:
«Weblog Hoster und Dienste in der Übersicht»
«Blogs! – Die Software».
Mein Tipp: ehe Sie sich für einen Anbieter entscheiden, schauen Sie sich vielleicht das Umfeld an, das heißt «Wer schreibt denn so bei jenem Anbieter?».
Ich habe ja gestern schon betont, wer selbst seine Blogsoftware einrichten möchte, findet in WordPress, die Software mit der auch «Text & Blog» und das Stabi-Blog betrieben werden, eine gute Option.

Dieser Blogeintrag startete mit einem Kurzlink und soll auch mit einem solchen enden: Eine Auswahl spanischer Blogs finden Sie natürlich auch in cibera: kurl.de/blogs.

8 Gedanken zu “Veröffentlichung Weblog-Vortrag HWWA

  1. Danke! Kurz und knackig, ich kann mir schon vorstellen, dass Du noch ein bischen mehr angesprochen hast 😉 War die Resonanz denn erfreulich?

  2. Man spürte ein überaus reges Interesse am Thema, ich kann mich also über mein Publikum nicht beschweren. Man müßte aber meine Zuhörer zur Resonanz befragen.
    Allein die Tatsache, dass auch konkret gefragt wurde, wie man denn nun selbst bloggen könne, verbuche ich allerdings schon einmal auf der Habenseite. Aber auch das ist nicht unbedingt mein Verdienst, sondern dem spannenden Thema Weblogs geschuldet.

  3. :-). Ja das faszinierendste ist ja das “Selbst ausprobieren”. Das merkt man in den Workshops auch immer, dass dann gleich ein AHA-Effekt eintritt.

  4. Als Zuhörerin muss ich mich hier mal einschalten: Der Vortrag war sehr gut und informativ, wir sind jetzt alle etwas schlauer geworden, vielen Dank! Vielleicht könnte man das Thema irgendwann mal vertiefen mit einem weiteren Vortrag?

  5. Hi Kim,
    nur so ein Gedanke: Warum legst Du nicht selbst irgendwo ein Weblog an (twoday.net, edublogs.org usw) und probierst ein bischen herum? Du gehoerst doch eigentlich nicht zu den Leuten, die fuer alles eine “Schulung” haben wollen? Oder doch? 😉
    Bei edublogs.org gibt es auch gleich ein Wiki dazu…

  6. @Kim Weber: Danke für die positive Rückmeldung.
    Zu einem möglichen 2. Vortrag im HWWA: dieses Jahr wird es leider nicht mehr klappen, vielleicht im nächsten…
    Edlef Stabenau hat recht: oft hilft der Sprung ins kalte Wasser (das in der Blogosphäre eigentlich gar nicht so kalt ist, weil einem immer jemand hilft, wenn man Fragen hat).

    @Edlef: Danke für deine Tipps. (Ich habe mir erlaubt, die Links in deinen Kommentar einzubauen!)

  7. Hi Edlef,
    ja, wahrscheinlich werde ich das tun. Du hast natürlich recht, aber wir wollen ja auch, dass diese Veranstaltungsreihe weiter gefüllt wird, ich denk ja auch an andere 😉 Du wärst übrigens auch ein ganz heißer Kandidat für einen Vortrag!

  8. @Markus: An die Links haette ich auch denken koennen 🙂 Hab ich als bekannt vorausgesetzt.

    @Kim: Wir haben auch so etwas aehnliches fuer die innerbtriebliche Fortbildung, das ist eine sehr gute Sache. Bei uns heisst das “Snapshots”, es wird je nach Bedarf ueber Neuigkeiten informiert oder auch alte Themen aufgefrischt (Wie finde ich Normen, worum geht es bei den Nationallizenzen…) Weblogs und Wikis hatten wir schon vor Jahren 😉

Schreibe einen Kommentar zu Markus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.