Vortrag über Weblogs beim HWWA

Am Mittwoch, den 23. August, werde ich hier in Hamburg einen Vortrag über Weblogs halten. Im Rahmen der internen Vortragsreihe «Treff um Vier» des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archivs (siehe auch Wikipedia-Artikel HWWA) gebe ich in eine kurze Einführung in das Thema Weblogs und veranschauliche, wie diese in der bibliothekarischen Arbeit – speziell für Virtuelle Fachbibliotheken – sinnvoll eingesetzt werden können.

Für die Präsentation nutze ich – anstatt Microsoft PowerPoint – das simple, standardbasierte Slideshowsystem – kurz S5 – von Eric Meyer, das ich schon einmal hier auf «Text & Blog» vorgestellt hatte. Jens Meiert hat kürzlich mehrere PowerPoint-Alternativen, darunter auch das von mir gewählte S5, vorgestellt und auf Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme hingewiesen: «Übersicht: Präsentationen mit Webstandards (S5 und Co.)».

6 Gedanken zu “Vortrag über Weblogs beim HWWA

  1. Das mag sein, doch am Mittwoch kommt es weniger auf “hübsch” an, sondern auf Inhalte für einen Personenkreis, der größtenteils noch nicht viel von Weblogs weiß, aber gerne mehr erfahren möchte. Aber natürlich habe ich mir Mühe gegeben, die Präsentation ansprechend zu gestalten, da bietet ja S5 auch beste Voraussetzungen zu.
    Zu S5 gibt es sogar einen durch Apple Keynote inspirierten Slideshow Launcher: S5key, den ich allerdings nicht ausprobiert habe.

  2. Sehr löblich!! Die Praesentation gibt es dann auch hier zum Download?! Ich bin immer ein bischen vor S5 zurückgeschreckt und benutze daher das TiddlyWiki, es eignet sich auch gut zum Praesentieren, wenn man kleinere Modifikationen vornimmt 😉

  3. Bereitstellung zum Download kann ich gerne machen (nach der Vorstellung im HWWA), ist aber nur eine Präsentation mit Basics.
    Da netbib zu den Basics gehört, wenn man über Blogs im Biblio-Kontext redet, ist natürlich auch von netbib die Rede:

    Schreenshot HWWA-Einführung zu Weblogs im bibliothekarischen Kontext
    Screenshot einer «Folie» von morgen

    Und mit S5 bin ich sehr zufrieden (alles außer PowerPoint ist sowieso schon mal ein Fortschritt… 😉 )

  4. Das sieht schon mal schick aus 😉 Mir ist das “von Hand schreiben im Code” noch etwas zu umstaendlich, darum habe ich es noch nicht genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.