Ein Tag in Coimbra

Obwohl ich aus Coimbra und Lissabon auch live getwittert habe, fehlen ja noch jede Menge Bilder, die ich versprochen hatte aus meinem Portugal-Urlaub zu zeigen. Dies sei hiermit nachgereicht, erst Coimbra, dann im Folgeartikel Lissabon.

Coimbra ist eine Universitätsstadt ungefähr 200 km im Norden von Lissabon. Wie man von der portugiesischen Hauptstadt dort hinkommt, wird hier ganz gut (auf englisch) beschrieben. Ich nahm den Zug.

Das Hauptziel meines Tagesausfluges nach Coimbra war die Biblioteca Joanina, eine der beeindruckendsten und originellsten barocken Bibliotheken Europas. Dort durfte man zwar nicht fotografieren, doch es gibt ausreichend Bilder und Texte im Netz (hier und dort). Es bleibt einem der Atem weg, wenn man in dieser Bibliothek steht. Und man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll, zu den faszinierenden alten Büchern, auf die prachtvollen Decken- oder die beeindruckenden Wandgemälde.
Weiter lesen

Beste Tweets ins Protokoll des Bundestages

Tweet der Woche Die beste Reaktion auf Schäubles etwas aus der Zeit gefallenen Brief an die Bundestagsabgeordneten, in dem er das Twittern im Bundestag für unerwünscht erklärt hatte, ist für mich der Tweet der Woche von @Tobias_Schulze:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Wetter geht immer

Tweet der Woche

Wetter ist ein allseits beliebtes Thema. In jedem Smalltalk und natürlich auch auf Twitter. Einen besonders schönen Wetter-Tweet hat der @Wortagent verfasst:

Das Besondere an diesem Tweet ist ja nicht nur der hohe Grad an Wahrhaftigkeit, sondern, dass man ihn ganzjährig einsetzen kann – und das ist ja bei Wetter-Tweets gar nicht so einfach. wink
Weiter lesen

Lissabon Tag zwei

Heute viel unterwegs gewesen: u.a. bin ich mit der Standseilbahn Elevador da Glória hoch in die Altstadt von Lissabon geruckelt. Man sitzt in der Zeitmaschine quasi.

Abends dann:

Hier die weiteren Bilder des zweiten Tages:
Weiter lesen

Weniger ist mehr

Tweet der Woche Die beste Reaktion auf die, meiner Meinung nach, Fehlentscheidung von Twitter, das Zeichenlimit auf 280 zu verdoppeln, kommt von @ARTEde. Besonders gefällt mir dabei die selbstironische Distanz:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Im Wald atmen wir auf

Baum im Niendorfer Gehege

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Aber ich atme im doppelten Sinne immer auf, wenn ich in den Wald komme. Und dies nicht nur wegen der guten Luft, sondern auch wegen seiner beruhigenden Wirkung. Es gibt nichts Besseres, was man seinem Körper tun kann, als einen ausgedehnten Wald-Spaziergang oder ein gutes Buch im Wald zu lesen. Das hat überhaupt nichts mit Esoterik zu tun, sondern liegt im wahrsten Sinne des Wortes in der Natur der Dinge. Der Wald tut unserem Körper und unserem Geist gut.

Wunderbar aufgezeigt in der Doku «Therapie unter Tannen», die auch darauf eingeht, wieweit die Wissenschaft untersucht, welche Wirkung der Wald auf unsere Gesundheit hat. Der auf 3sat ausgestrahlte Film von Klaus Kastenholz, der mir nicht nur gefällt, weil er zu großen Teilen den Wald meiner saarländischen Heimat behandelt, kann zum Glück in der Mediathek von 3sat und auf YouTube nachgeschaut werden. 45 gut investierte Minuten:
Weiter lesen