Twitter versteht nur, wer es nutzt

isabo auf Twitter zu meinen Fussball-Twets zum Sieg des FCS
Dafür und dafür, und vielleicht ein bisschen dafür liebe ich Twitter. Dem gegenüber stehen die Ignoranten, die unaufhörlich fragen: «Mit so etwas verschwendest du deine Zeit?» Wenn das Zeitverschwendung ist, dann möchte ich gerne noch ein bisschen mehr davon verschwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Twitter versteht nur, wer es nutzt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
RowC
Gast

Ich kann dir nur voll und ganz recht geben. Seitdem ich zwischen 27. und 30. Dezember „24c3“ getrackt habe und so im Prinzip auf dem Kongress war ohne tatsächlich hingefahren zu sein, weiß ich: Man muss Twitter einfach erleben, um es zu verstehen.

trackback

[…] bis gar nicht zu begreifen. Die Überschrift “Twitter versteht nur, wer es nutzt” bei Text & Blog trifft ins Schwarze. Während es weltweit mehrere Millionen Anwender von Twitter und anderen […]

Matthias
Gast

Endlich mal jemand, der sich nicht beschwert, wenn man über Fußball twittert :OD

Kai
Gast

Ich lese hier sehr viel über Tweet und wüsste gerne mal, ob es sich lohnt das zu nutzen, aber so richtig kapiert habe ich das noch nicht wirklich. Was genau ist das denn nun???????????

trackback

[…] Kann man so sehen. Natürlich ist Twitter noch viel mehr, aber der Artikel ist recht ordentlich. Ansonsten gilt: Der «Nutzen von Twitter hängt vom gemeinsamen Interesse ab» und «Twitter versteht nur, wer es nutzt». […]

trackback

[…] Wenn private Internet-Nutzer Twitter nicht verwenden, den Sinn und die ungeheure Bedeutung von Twitter (noch) nicht verstehen oder diese Kommunikationsform gar als Zeitverschwendung oder Info-Müll bezeichnen, kann ich – obwohl ich weiß, das diese Einschätzung falsch ist – trotzdem Verständnis für diese Haltung aufbringen. Ich sage ja immer wieder: Twitter versteht nur, wer es nutzt. […]

Carmen
Gast

Danke für den heutigen Link zu diesem Artikel. Der ist schon von März 2008?! Ging damals komplett an mir vorbei, obwohl ich hier schon sooo lange mitlese.
Klasse ist auch die SPRECHBLASE. Kann ich gut gebrauchen für die Leute, die nichts von Twitter wissen (wollen). Und den ZEIT-Artikel natürlich auch…

wpDiscuz