Säurefraß als schleichender Zerstörungsprozeß

Der Säurefraß, dem große Bestände der Bibliotheken bundesweit ausgesetzt sind, ist ein schleichender Zerstörungsprozeß, der von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird.

Die Stabi Hamburg tut etwas dagegen und weist in kontinuierlicher Pressearbeit auf die Maßnahmen zum Schutz der Bücher hin. Die Presse berichtet dankenswerterweise über dieses wichtige Thema, so wie es auch das Hamburger Abendblatt in einem Artikel vom 22.03.06 getan hat: «Die Rettung kostet viele Millionen».
[via Stabi Hamburg, dort auch Verweis auf weitere Artikel zum Thema]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.