heute-show mit Haltung und Unterhaltung

heute-show von und mit Oli Welke

Ich hatte ja bereits im Januar im Artikel «Ist Politik die bessere Comedy?» über das interessante Gespräch von Olli Welke im Hamburger Audimax berichtet. Nun ist auf ZEITonline ein lesenswerter Artikel von Tina Hildebrandt erscheinen, der nicht nur verdeutlicht, wieso die ZDF-Comedy-Reihe so erfolgreich ist (zur Zeit ca. 2,82 Millionen Zuschauer), sondern der auch zeigt, dass die “heute-show” die Schwächen des politischen Journalismus in Deutschland offenlegt:

Während die klassischen Medien sich in dieser Woche mit der Interpretation des Armutsberichts beschäftigen und die Argumente wälzen, wird in der heute-show am Ende der Woche Gernot Hassknecht seine Conclusio herausbrüllen: “An diesem Bericht ist mehr herumgepfuscht worden als an Dolly Busters Möpsen.” Und: “Die FDP ist und bleibt ein herzloser Arschgeigen-Verein.” Im Prinzip liegt er damit auf der Linie vieler seriöser Kommentatoren.

In dem Artikel wird auch angesprochen, dass die Zuschauer so etwas wie Haltung wollen. Das mag überraschen, doch ich finde, es trifft zu. Auch wenn Welke es relativiert:

Vor allem aber, darauf legen sie in der Schanzenstraße großen Wert, ist die heute-show in erster Linie Unterhaltung. Erst kommt der Gag, dann die Haltung. Nur wenn eine ausreichende Pointendichte gesichert ist, wenn sich ein Thema verständlich machen lässt, stellt sich Welkes Team die Frage: Was interessiert uns wirklich, wie unterscheiden wir uns von anderen? Was kann unsere Haltung sein? Auf jeden Fall nicht die, die alle haben. Die Homo-Ehe gut zu finden zum Beispiel ist ziemlich langweilig. Nach der Italien-Wahl darauf rumzureiten, dass die Italiener nicht wählen können, auch. Lieber verulkt die heute-show dann die deutsche Berichterstattung als großen Börsenbericht, der Europa nur als Markt sieht. Und ist mit dieser Erkenntnis schon wieder gefährlich nahe an einem seriösen Leitartikel.

Ein Beispiel für Haltung in der heute-show:

Und niemand demonstriert Haltung so schön wie Gernot Hassknecht mit deutlichen Worten zum Zuspruch für Sarrazin in der Bevölkerung (‘«Endlich sagt’s mal einer», kräht die Mehrheit der Deutschen…’) und der gewohnt heraus geschrienen Rage:

Genug zur Haltung, genug zur Unterhaltung, nun zum lesenswerten Artikel über die zur Zeit beste politische Comedy-Sendung im deutschen Fernsehen, die fast 3 Millionen jeden Freitag Abend um 22:30 Uhr im ZDF einschalten, und die millionenfach auf YouTube und der ZDF-Mediathek angesehen wird:

heute-show: Ha, ha, Haltung von Tina Hildebrandt auf ZEITonline (2.5.2013).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.