El Sicaro / Der Auftragskiller – Zimmer 164


Direktlink YouTube

[Update 17.3.2011: Leider ist der vormals hier eingebundene arte-Film nicht mehr online. Zur Zeit kann er noch in vier Teilen auf YouTube (1234) gesehen werden. Gesamtdauer der Doku: 80 Min.]

Ein ehemaliger Auftragskiller des mexikanischen Drogenkartells berichtet über die letzten 20 Jahre seines Lebens: Er hat Hunderte von Menschen getötet, entführt und gefoltert, war Polizist im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua und hat sich vom FBI ausbilden lassen. Von seinem Wohnort Juárez aus konnte er sich frei zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten bewegen. Jetzt ist er auf der Flucht, auf seinen Kopf sind 250.000 Dollar ausgesetzt. Der Film wurde an der amerikanisch-mexikanischen Grenze in einem Motelzimmer, das die Nummer 164 trägt, gedreht.

«El Sicario» ist ein sehr harter Film des italienischen Dokumentarfilmers Gianfranco Rosi, den es aber lohnt anzuschauen, wenn man verstehen möchte, wie der wahnsinnige Drogenkrieg in Mexiko funktioniert. Ein Aussteiger, ein ehemaliger Auftragskiller, berichtet: Wie wurde er angeworben. Weshalb durchlaufen Killer eine Polizeiausbildung. Wie werden Entführungen und Morde geplant. Es kostet sehr viel Energie den bewusst schlicht gehaltenen Bildern zu folgen, wenn der maskierte Mann im Motelzimmer auf seinem Block schematische Zeichnungen macht und dabei von geradezu ungeheuerlichen Machenschaften berichtet. Die grausamen Bilder entstehen dabei im Kopf der Zuschauer. Der Dokumentarfilm hat den FIPRESCI-Preis bei der diesjährigen Mostra in Venedig gewonnen.

Wie ein schwarzer Geist sitzt der Auftragskiller im Motel und unterstützt seine Aussagen durch schematische Zeichnungen

Zur Zeit ist der von meiner Kollegin Ute Klein übersetzte 80-minütige Film in der arte-Mediathek zu sehen. Der Kulturkanal wiederholt den Film am 16. Dezember um 3:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Thema:

  • Blog del Narco (Vorsicht: dieses Blog bitte wirklich nur besuchen, wenn man keine Probleme mit seinem grausamen Inhalt hat – dort werden die grauenvollen Morde in Mexiko fortlaufend dokumentiert.)
  • Ohnmacht der Menschen in Mexiko: Drogenterror (guter Bericht des NDR-Medienmagazins ZAPP).
  • Don Winslow: Tage der Toten, Roman, Suhrkamp Verlag 2010 (Artikel in der FAZ; heute Morgen auch vorgestellt im ARD-Morgen Magazin).

3 Gedanken zu “El Sicaro / Der Auftragskiller – Zimmer 164

  1. @Elke: Sich diese Zeit zu nehmen, lohnt. Und wer sie nicht hat, sollte wenigstens mal 10 Minuten rein schauen, um einen Eindruck zu bekommen.
    Da die Filme nicht unbegrenzt in der Mediathek zur Verfügung stehen, sollte man sie sich auf seinen Rechner laden. Lohnt sich zur zeit auf arte sehr, da im arte Filmfestival ganz hervorragende Filme gezeigt werden. Wie das Abspeichern der Filme geht, steht in Kürze(update:) hier auf Text & Blog.

Schreibe einen Kommentar zu Heike Becker (via facebook) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.