Hercules and Love Affair: Blind


Direktlink YouTube

Starker Titel mit Ohrwurmgefahr. Hab ihn mal in die Playlist von Radio Text & Blog aufgenommen. Der Sender mit von mir zusammengestellten Titeln ist immer durch Klick auf den Link oben in der Kopfzeile dieses Blogs zu erreichen oder direkt hier: laut.fm/textundblog. Bei der Gelegenheit bedanke ich mich für den netten Hörerkommentar von Köpfchen auf meiner laut.fm-Seite:

Ich mag deinen Musikgeschmack!

Freut mich sehr.

Infos zur New Yorker Band von Produzent Andrew Butler:

4 Gedanken zu “Hercules and Love Affair: Blind

  1. Habe eben mal in Dein laut.fm-Radio hineingehört. Eine interessante Idee das Ganze. Und wie bist Du an die Einladung gekommen?

  2. Liisa, das geht ganz einfach. Wie ich bei der Vorstellung des neuen User Generated Radio geschrieben hatte, reicht es, eine nette E-Mail an laut.de zu schreiben.
    Die E-Mailadresse: radio -at- laut.de.

  3. oha beta-phase, da bin ich bestimmt zu spät dran und die haben eh schon genug Tester – werde ich wohl warten, bis die beta-phase vorbei ist und dann mal schauen, ob das auch was für mich sein könnte. Immerhin mach ich ja mit der Reihe Musik zum Wochenende auch so eine Art “Radio”. ;o)

    Kannst Du bei laut.fm einen Account auch problemlos wieder löschen lassen? Das ist bei mir inzwischen ein k.o.-Kriterium bei solchen Diensten. Wenn es keine einigermaßen leicht zu findende Möglichkeit gibt, einen Account auch wieder löschen zu können, lass ich mittlerweile die Finger davon. Wobei ich inzwischen auch festgestellt habe, dass die Behauptung “Kurze E-Mail an uns, wir löschen dann den Account” zwar gut klingt, in der Praxis allerdings häufig nicht stimmt. Da kann man E-Mails senden, bis man schwarz wird und nix wird gelöscht.

  4. Liisa, wenn es dich noch interessiert, würde ich einfach eine kurze Mail an laut.de schreiben. Vielleicht bekommst du ja noch eine Einladung zur Betaphase.
    Ja, die Mitgliedschaft kann jederzeit gekündigt werden. Ich gehe auch davon aus, dass dann auch der Account gelöscht wird, habe mir in der Richtung aber keine Gedanken gemacht. Denn, wenn ich hier im Blog schon von Anfang an öffentlich darstelle, welche Musik ich gerne höre, mache ich ja auch im Blog etwas öffentlich, das in der Art nicht mehr gelöscht werden kann (auch wenn ich mein Blog einmal schließen sollte). Aber ich verstehe deine Bedenken durchaus und du kannst die Frage nach einer Löschung des Accounts nach Kündigung in deiner E-Mail an laut.de ja ansprechen.

Kommentare geschlossen.