Flickr im Deutschlandfunk

Flickr hebt teilweise die Filter wieder auf Der Deutschlandfunk hat sich gestern in der Sendung Forschung aktuell (16:30 Uhr) der Thematik um die Zensurvorwürfe beim Fotoportal Flickr angenommen, die ich hier in meinem Beitrag «Flickr lenkt ein» schon einmal aufgegriffen habe, als ich am Donnerstag feststellen konnte, wieder alle Filter abschalten zu können, obwohl ich eine deutsche Yahoo-ID habe. Beim DLF heißt es mit leichter Vorliebe zur Alliteration:

Flackern bei Flickr – Zensurvorwürfe brachten Unmut unter den Nutzern der Fototauschbörse

Zu Wort kommen unter anderem Robert Basic und Franz Patzig. Der Beitrag ist 4 Minuten lang und kann hier angehört oder auf den Rechner geladen werden:

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2007/06/23/dlf_200706231636.mp3

[via franztoo]

3 Gedanken zu “Flickr im Deutschlandfunk

  1. Das hat der Deutschlandfunk doch gut zusammengefasst. Vielen Dank für den Hinweis.

    Ich bin ja immer noch bei flickr, weil alle Bilder auf meinem Blog dort gehostet werden. Bin etwas zu faul, um alles umzustellen; allerdings habe ich bereits bei 23hq.com testweise schon einmal einen Account eröffnet. Wie hälst Du das, Markus?

  2. Ich bin ja – was Flickr betrifft – in der glücklichen Lage trotz deutscher Yahoo-ID sämtliche Filter ausschalten zu können. Entgegen dem, was bei Gerrit steht, der übrigens darauf hinweist, wie man bei Flickr bleiben kann und nur die Yahoo-ID in eine nichtdeutsche ändert, habe ich bei Flickr die Möglichkeit alle Filter auszuschalten. Nutzt natürlich wenig zur Blogeinbindung, falls man mal etwas einbinden möchte, was andere nicht zu sehen kriegen. Aber dazu hatte ich Flickr bisher sowieso nicht benutzt.

    Die Einbindung von Fotos hier im Blog mache ich schon lange über sevenload, da bin ich sehr zufrieden, sowohl was die nette Community, als auch was die technischen Möglichkeiten angeht. Erst recht seit den genialen Features mit diesen pfiffigen Wigdets, die ich gestern hier vorgestellt habe.
    Nichtsdestotrotz, und weil ich immer gern den Überblick behalte, werde ich mir 23hq.com (das Cem ja auch schon in seinem Blog vorgestellt hat) noch anschauen.

  3. Danke für die ausführliche Antwort. Mich stört es nicht so sehr, dass ich auf flickr keine Tittenbilder mehr sehen kann, da ich die Plattform ohnehin nur genutzt habe, um Bilder in mein Blog einzubinden. Es geht mehr ums Prinzip. 23hq.com macht auch auf den zweiten Blick einen ganz okayen Eindruck und ich werde das da mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.