ZDF löscht Umfrage zu Netzsperren ohne Kommentar

Update II, 8.7.2009, 15:30 Uhr: Wie mir heute.de-Redaktionsleiter Michael Bartsch per E-Mail mitgeteilt hat, gibt es nun eine Stellungnahme des ZDF, in der die Online-Redaktion die Schließung der Umfrage offiziell kommentiert: In eigener Sache.
[Ende Update II]

Netzsperrenumfrage ZDF - letzter bekannter Screenshot ehe das ZDF die Umfrage kommentarlos gelöscht hat
Screenshot via TwitPic

In dieser Angelegenheit habe ich soeben über das Kontaktformular des ZDF folgende Anfrage an den Sender gerichtet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mir ist aufgefallen, dass die Umfrage zum Thema “Die gezielte Sperrung von Internetseiten im Kampf gegen Kinderpornografie ist heftig umstritten. Was halten Sie davon?” ( zuvor veröffentlicht unter: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/22/0,3672,7596214,00.html ) plötzlich aus dem Online-Angebot Ihres Senders entfernt wurde. Das ist natürlich gerade bei so einem brisanten Thema wie der Internetzensur zumindest als unglücklich, wenn nicht sogar als ungeheuerlich zu bezeichnen, so lange das ZDF dies tut, ohne eine Erklärung dazu zu veröffentlichen.

Wurde die Umfrage wegen Manipulationsverdacht vom Netz genommen, oder etwa weil man bei der hohen Ablehungsrate gegen Webseitensperren (zuletzt gestern Abend 97% gegen Netzsperren, siehe http://twitpic.com/96c41 ) aus politischer Sicht beim ZDF nicht mit dem eindeutigen Votum einverstanden war?

Um sich dem im Raum stehenden Zensur-Verdacht bei einem so sensiblen Thema nicht weiter auszusetzen, sollte das ZDF hier dringend Stellung beziehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus Trapp

Sollte ich eine Antwort bekommen, werde ich berichten.

Update 6.7.09, 14:30 Uhr: Mittlerweile hat Michael Bartsch, der Redaktionsleiter von heute.de, per Kommentar hier im Blog auf meine Anfrage reagiert.

48 Gedanken zu “ZDF löscht Umfrage zu Netzsperren ohne Kommentar

  1. Wahrscheinlich wurde die Umfrage manipuliert. (Siehe Kommentare bei http://twitpic.com/96c41). Es wäre allerdings schon sehr stümperhaft, wenn die Umfrage nicht die IP-Adresse des Voters speichert (Tracking). Das ist das mindeste um Manipulationen eindämmen zu können.

    Dennoch ist das kommentarloses Entfernen in diesem Zusammenhang mehr als nur ungeschickt.

  2. bin gespannt was sie antowrteen werden ;) .. man hätte vltnoch schreiben können das man das heri veröffentlicht ^-^das gibt oft mehr ansporn etwas wieder ins rechte licht zu rücken

  3. @der toby: Genau aus diesem Grund hab ich die Anfrage ans ZDF gerichtet.

    @Joe: Darauf hab ich bewusst verzichtet. Ich möchte, dass sie mir als einzel Anfragendem antworten, nicht als Blogger, der Druck macht.

  4. Falls Scriptkiddies die Umfrage manipuliert haben, fände ich es sehr sinnig die Methoden öffentlich transparent zu machen und z.B. dem ZDF bereit zu stellen.

    Sinnig im Sinne von sinnvoller Onlinedemokratie und -Umfragen.

  5. “fände ich es sehr sinnig die Methoden öffentlich transparent zu machen und z.B. dem ZDF bereit zu stellen” – versteh ich nicht. Was gibts da für Methoden, die transparent gemacht werden müssen? Bei so etwas automatisch abzustimmen ist wirklich ein fall für Scriptkiddies und es sollte allgemein bekannt sein daß und wie so etwas funktioniert.
    Daß das ZDF jetzt nicht losrennt und zugibt, daß solche Umfragen (repräsentativ eh nicht) manipulierbar und eigentlich nur ein Klickgrab sind, ist auch irgendwie klar, oder?

  6. Viel bedenklicher als Zensur ist das die GEZDF richtig großes Gebührenzahlergeld in Ihre online Kompetenz steckt und eine solche (zensiert oder aus versehen deletet, für GEZDFler das ist der Rote Knopf!) Leistungsschau hinlegt! Die Medien passen sich der Politik an, LOL.

  7. Überrascht mich doch etwas sehr wie das ZDF mit unseren Geldern umgeht ;O Ich bin wirklich mal gespannt ob üherhaupt eine Reaktion kommt.

  8. Sehr geehrter Herr Trapp,

    wir haben die Umfrage von der Homepage genommen, da wir in der Tat den Verdacht haben mussten, dass das Ergebnis manipuliert gewesen war.
    Die Klickzahlen lagen so extrem hoch, auch schon zu einem Zeitpunkt, an dem die Abstimmung nicht sichtbar verlinkt war, dass wir zu keinem anderen Ergebnis kommen konnten.
    Wie Sie wissen sind Online-Abstimmungen nicht repräsentativ (im Gegensatz zum ZDF-Politbarometer). Deshalb gehen wir mit ihnen sehr vorsichtig um. Gerade weil das Thema “Sperrung von Internetseiten” ein umstrittenes ist, haben wir zu uns entschlossen, die Umfrage aus unserem Angebot zu nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Bartsch
    Redaktionsleiter heute.de

  9. Herr Bartsch, das ist aber eine merkwürdige Aussage.

    > da wir in der Tat den Verdacht haben mussten

    Hat sich das denn bestätigt? Einfach runternehmen und hoffen, dass die gelösche Umfrage sich versendet geht heutzutage nicht mehr.

    Ich habe den Verdacht, dass das Umfrageergebnis relativ betrachtet durchaus eine zu gewichtende Aussage darstellt. Auch wenn die absolute Einseitigkeit technisch zu hinterfragen ist. Was aber zu beweisen wäre.

    Zur Transparenz gehört das drin lassen und das öffentlich machen der Untersuchung ob und wie die Umfrage evtl. manipuliert wurde. Ein vager Verdacht hilft Niemandem weiter. Außer natürlich man mutmaßt politische Absicht…

    > nicht sichtbar verlinkt

    Das braucht man in heutigen Zeiten nicht mehr. Der Schneeballeffekt ist auch ohne sichtbare Verlinkung auslösbar.

    > Gerade weil das Thema “Sperrung von Internetseiten” ein umstrittenes ist, haben wir zu uns entschlossen, die Umfrage aus unserem Angebot zu nehmen.

    Aua! Gerade weil das Thema wichtig ist, sollte das ZDF das Internet nicht wie ein Spielzeug behandeln sondern ernst zu nehmende, abgesicherte Werkzeuge verwenden.

    Selbst der ePetitionsserver kriegt die Absicherung der Daten besser hin. Nicht direkt ein technisches Vorbild in Sachen Einfachheit, aber eine Anregung, falls das ZDF in Zukunft mit Onlineumfragen ernster genommen möchte.

    Nebenbei: Die Erstellung einer Umfrage und das lautlose Rausnehmen ist übrigens ein Pünktchen für den Rechnungshof in Sachen verschwendete Gebührengelder beim ZDF.

    Die Aufforderung ist klar:

    1. Nehmen Sie bitte das Internet und speziell die Menschen im Internet ernster.
    2. Vermeiden Sie technischen Spielkram, wenn Sie nicht wissen was Sie tun.
    3. Stehlen Sie den Menschen nicht die Lebenszeit. Angenommen ~200.000 Menschen hätten abgestimmt, dann wäre das eine ganze Menge öffentlich-rechtlich arrogant verschwendete Lebenszeit.

  10. @Michael Bartsch: Vielen Dank für Ihre Reaktion auf meine Anfrage. Genau das hatte ich ja auch vermutet (dass Sie diese Umfrage wegen Manipulationsverdacht vom Netz genommen haben). Erstmal also meinen ausgesprochenen Dank, dass Sie dies auch bestätigen.

    Die – wie ich mittlerweile im Netz erfahren durfte – sogar ganz offensichtlich vorgenommene Manipulation des Resultates missbillige ich auch, und derjenige oder diejenigen, die das zu verantworten haben, haben der Gruppe von Menschen, die dem Websperrengesetz kritisch gegenüberstehen, damit keinen Gefallen getan.

    Aber wäre es nicht sinnvoller gewesen, genau mit dieser Information des Manipulationsverdachtes transparent an die Öffentlichkeit zu gehen? Versetzen Sie sich doch bitte in die Situation derjenigen Besucher Ihres Portales, die an der Abstimmung teilgenommen hatten und sich nach einer gewissen Zeit über den Stand der Abstimmung informieren wollten. Wer nicht so gut vernetzt ist, könnte natürlich zu dem Verdacht kommen, dass ZDF habe diese Umfrage wegen des unliebsamen Ergebnisses gelöscht.

    Vielleicht nehmen Sie ja auch die Hinweise aus der Netzcommunity in zukünftige Umfragen auf (bzw. leiten diese an Ihre IT-Abteilung weiter), dass man gegen solche Manipulationen ganz einfache technische Vorrichtungen treffen kann.

    Ich bin nur einer von vielen, die sich verwundert über die unkommentierte Löschung der Umfrage gezeigt hatten. Dieser Artikel wurde jedenfalls seit seiner Veröffentlichung ca. 2000 mal aufgerufen, (ohne jede Manipulation, wie ich betonen möchte). Ein Bild, wie stark die Bedenken über das Vorgehen des ZDFs in dieser Sache sind, können Sie sich ganz leicht über eine Abfrage bei Twitter machen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Trapp

  11. Hallo Herr Bartsch,

    wir haben die Umfrage von der Homepage genommen, da wir in der Tat den Verdacht haben mussten, dass das Ergebnis manipuliert gewesen war.

    Rein aus Verdacht auf eine Manipulation wird eine Umfrage von der Webseite genommen? Ich schalte demnächst dann auch, rein aus Verdacht versteht sich, kein Heute-Journal mehr ein. Die Nachrichten könnten ja manipuliert sein.

    Die Klickzahlen lagen so extrem hoch, auch schon zu einem Zeitpunkt, an dem die Abstimmung nicht sichtbar verlinkt war, dass wir zu keinem anderen Ergebnis kommen konnten.

    Das klingt fast so, als hätte sich das ZDF ein anderes Ergebnis gewünscht.

    Wie Sie wissen sind Online-Abstimmungen nicht repräsentativ (im Gegensatz zum ZDF-Politbarometer). Deshalb gehen wir mit ihnen sehr vorsichtig um. Gerade weil das Thema “Sperrung von Internetseiten” ein umstrittenes ist, haben wir zu uns entschlossen, die Umfrage aus unserem Angebot zu nehmen.

    Das es sich bei dem Thema der Umfrage um ein heikles Thema handelt, war Ihnen doch sicherlich vor der Veröffentlichung bereits bekannt.

    Die Aussage, es handle sich bei einer Umfrage nicht um ein repräsentatives Ergebnis ist schlichtweg falsch. Wir als Internet-Community repräsentieren einen erheblichen Teil der Wählerschaft in Deutschland.

    Mit freundlichem Gruß,

    Cedric Kastner

  12. Selbst wenn die Umfrage manipuliert wäre, wüsste man, dass das Ergebnis über 50% ausfiele.

    Aber diese Umfrage ändert nichts mehr – das Bewusstsein ist bereits in den Köpfen der Menschen, dass diese keine freien und weitgehend unparteiischen Informationen mehr “bekommen”. Abschreibjournalismus, Etagendrückerei und Repräsalien erwartet den motivierten, jungen wie erfahrenen, Journalisten.

    Die Medien haben sich ins falsche Boot gesetzt!

    Und ob eine Umfrage manipuliert ist, kann man auch nach der Abstimmung entscheiden.

    Wir bitten aber alle um die Indizien und Beweise die zu Ihrer Annahme führen.

    Besten Dank!

    Gruß
    Demokrat

  13. Ich bin mir sicher, dass wenn das Umfrageergebnis anders herum ausgefallen wäre (d.h. 97% für Sperren) hätte man die “mutmaßliche Manipulation” verschwiegen und das Ergebnis Freude strahlend im Heute-Journal verkündet.

  14. @ political_uncorectness:

    “Die Medien haben sich ins falsche Boot gesetzt!”

    Unsinn. Diese Medien sitzen schon immer in einem Boot, das von Politikern gesteuert wird.

  15. Ich bin mir sicher, dass wenn das Umfrageergebnis anders herum ausgefallen wäre (d.h. 97% für Sperren) hätte man die “mutmaßliche Manipulation” verschwiegen und das Ergebnis Freude strahlend im Heute-Journal verkündet.

    Das denke ich allerdings auch. :-)

    Wer eine Umfrage veröffentlicht, muss mit dem Ergebnis leben können. Egal wie es ausfällt.

    Kommentarloses Löschen deutet auf Inkonsequenz, Unfähigkeit und die Abwesenheit von Schneid.

  16. Das eigentliche Problem des ZDF und des Herrn Bartsch ist doch, dass es bereits in der Vergangenheit manipulierte Umfragen gab.

    Damals ging es glaube ich um eine Umfrage zum Thema EU-Beitritt der Türkei. Lässt sich Googeln. Auf jeden Fall hat damals jemand vom ZDF behauptet, es ließe sich technisch gar nicht bewerkstelligen eine mögliche Manipulation auszuschließen.

    Komisch nur, dass dies andere Umfrage-Anbieter auch mit mehr oder minder großen Aufwand hinbekommen. Da gäbe es unter anderem Sperren per Cookie, IP-Adresse, oder aber eine notwendige Registrierung mit Begrenzung auf eine Stimme pro Account. Damit läßt sich schon sehr viel machen.

    Ich frage mich nur, warum das anscheinend beim ZDF nicht so gemacht wird. Fehlt es da an Wissen oder werden die Gebührengelder für andere Sachen ausgegeben?

    So oder so: Das Löschen der Umfrage ohne (öffentliche) Stellungnahme dürfte dem ZDF sehr geschadet haben.

  17. merkwürdigerweise werden einige solcher Umfragen plötzlich vom Netz genommen. Warum werden sie überhaupt durchgeführt wenn man ihnen nicht traut. M. E. werden solche Umfragen dann entfernt, wenn das Ergebnis nicht ins Konzept passt. Die Umfrage zum Türkeibeitritt wurde auch bei einem Nein mit über 90 % plötzlich gelöscht. Mit Verlaub besonders glaubwürdig sind die Argumente des ZDF für mich in keinster Weise. Auf einigen Websites wurde im übrigen schon vorher vermutet, dass diese Umfage bei diesem vorläufigem Ergebnis gelöscht wird.
    Enrico

  18. @marsh

    Nein, nein! Das stimmt schon so! ;)

    Recherchier mal wer die Medien lenkt und wen die Medien lenken! ;) Nur das Bundespresseamt als solches hat noch einen Einfluß auf den Journalismus. Die Merkel sitzt mit dem Springerverlag im Bett. Mehr ist dann aber auch nicht. Politiker NUTZEN nur die Medien, allerdings denken die das bloß … :p

  19. Wie immer um keine Ausrede verlegen.

    Klar wenn man andere Ergebnisse erwartet muss man so reagieren, man stünde sonst ja recht dämlich da.

    Ich denke das wie mehr als genug Geld an die Abzockbehörde GEZ zahlen sodass auch das ZDF in der Lage ist einen mehr oder minder kompetenten IT-Mitarbeiter einzustellen der in der Lage ist, angebliche Manipulationen im Vorfeld auszumerzen durch Accounts mit Klicksperre und dergleichen.

    Gratulation! – ZDF ich mag euch!

  20. Welche Art Manipulation? Mehrfachabstimmung? Abstimmungsbot? Oder ist der Hinweis von Gesinnungsgenossen à la “Da ist eine Online-Abstimmung beim ZDF, geh da mal hin” schon als Manipulation zu werten?

    Ehrlich gesagt, mich überrascht das deutliche Ergebnis eher weniger, die Meinungen im “Lebensraum” (bei einem Zeit-Online-Schreiberling) entliehen) sind doch auch sehr deutlich positioniert, wieso wundert man sich da über ein zu erwartendes deutliches Ergebnis?

    Und wie schon Vorredner konstatierten: wenn man sich vorher über die Brisanz des Themas bewusst war -wovon ich zu Gunsten des ZDF ausgehe- und sich ebenfalls der Tatsache bewusst war, dass es -verschiedene- Formen der Manipulation gibt, von denen sie eventuell keine im Griff haben würden, unterstelle ich zu Ungunsten des ZDF, trotz aller Vorkenntnis unbedacht eine Online-Umfrage ins Netz gestellt zu haben. Zusammenfassend betrachtet.

  21. Jetzt mal nicht so auf dem ZDF rumbashen. Die haben halt nur 300 Millionen für ihre Internetauftritte beantragt. Und alle, die sich im Internet auskennen, wissen, dass ein gutes funktionierendes Umfragetool teurer ist. Von nix kommt halt nix…

  22. Ich kann eure Aufregung nicht ganz verstehen – immerhin hatten die REPRÄSENTATIVEN Umfragen der Kinderhilfe (>90% für Sperren) und von Mogis (>90% gegen Sperren) vor ein paar Wochen ja eindrucksvoll bewiesen, dass dieses Thema viel zu komplex ist, um es mit einer simplen Fragestellung abzuhandeln (bzw: dass eine geschickte Fragestellung das Ergebnis vorwegnehmen kann). Und noch dazu ist ausgerechnet der Online-Bereich das Gebiet, in dem die Gegner der Sperren sehr schnell mobilisieren können – vor allem, wenn Fefe das Thema aufgreift :)

    Gut, das ZDF wirkt auf uns ein wenig überfordert – aber wir sind ja auch kaum deren Zielgruppe. :) Und dass sie ausgerechnet das Blabla-Politbarometer als Messlatte für besonders gute Umfragen herzaubern…

  23. Was redet Ihr eigentlich noch mit diesen Stasi-Schergen und Unterdrückungs-Journalisten? Meint Ihr etwa, die hören auf, Euch zu verarschen, wenn Ihr freundlich darum bittet? Ihr müsst die in die Arbeitslosigkeit zwingen, genauso, wie das andersherum auch passiert: jede kritische Stimme in den Mainstream-Medien verliert ganz flott Ihre Aufträge und kann sich dann als Hartz4-Kunde über Wasser halten. Daraus folgt logisch: an der Spitze dieser Medien sind nur Leute, welche Ihre Unterwürfigkeit und Loyalität gegenüber den Machthabern schon lange unter Beweis gestellt haben. Wie lange wollt Ihr noch warten? Die gehen nicht freiwillig, Ihr müsst Euch schon bewegen, damit der Dreck wieder verschwindet aus Deutschland – oder wollt Ihr warten, bis der Aufräumservice erst von aussen kommt, genau wie damals???

  24. Was hier teilweise an Meinungen geäußert wird ist ja schon haarscharf an der Grenze zum Vertretbaren. Das Löschen einer Umfrage ist die eine Sache, die andere aber dafür differenziert diskutieren zu können. Da sollten sich einige mal ein paar Gedanken zu machen.

  25. Also bitte, jetzt so auf dem ZDF rumzuhacken ist doch Schwachsinn. Eine Manipulation so einer Umfrage ist nicht so einfach zu verhindern. Schließlich gibt es genug Klickbots die in Verbindung mit einer schnell ergoogleten Proxyliste locker ein paar tausend Klicks auf die schnelle generieren kann. Von Botnetzen, auf die auch genügend Scriptkiddies zurückgreifen können mal ganz zu schweigen.
    Da helfen keine IP Sperren und keine Cookies.

    Und mal ehrlich: wie viele von euch würden sich extra einen Account beim ZDF machen um an einer popeligen (nicht repräsentativen) Umfrage teilzunehmen? Ihr würdet doch eher über “die Unfähigkeit des ZDF” meckern, warum man sich denn da anmelden müsse.

    Die einzige möglichkeit, Manipulation einigermaßen vorzubeugen, ist ein gutes (selbst entwickeltes) Captcha System, aber auch diese sind Knackbar.

    Also hört mit diesem gebashe und rumgeheule auf, a la “Alle wollen mir was böses” und versucht mal das ganze Geschehen objektiv zu betrachten. Hier wird mal wieder aus ner Mücke ein Elefant im Porzellanladen gemacht….

    MfG

  26. Das Problem ist weniger die Tatsache selbst, wo ich Dir recht gebe, als vielmehr die Reaktion des ZDF darauf.

  27. Nach dem was ich hier lese hat das ZDF ja nun zum dritten Mal eine Online-Umfrage gelöscht (2 x Internetsperre, 1x Türkei als Thema).
    Von einem Einzelfall kann man dementsprechend also nicht mehr sprechen.

  28. Ich danke allen Diskutierenden für die zahlreichen Kommentare, möchte aber anregen im Ton und im Inhalt sachlich zu bleiben. Ich teile nicht die Meinung aller abgegebenen Kommentare und bitte um Verständnis, dass ich nicht einzeln auf alles eingehen kann.

  29. wie währe es mit einem CAPTCHA-CODE
    nur mal so dummangefragt an die CDU Ähhhh, ZDF.

    MfG
    Jacke

  30. ist doch klar.. jemand der im Netz surft interessiert sich auch für die Netzfreiheit, im welchen sinne auch immer.
    hmm.. habe selbst abgestimmt und meinen Freunden empfohlen auch abzustimmen.
    und jetzt ??
    bin sprachlos.
    FORDERE als zahlender GEZ-Kunde BEWEISE
    für die Manipulation der Umfrage oder die WIEDEREINSTELLUNG der Umfrage mit ALLEN Abstimmungen..

  31. Wer wundert sich noch über das ZDF ?

    Wer hat als einzigster “gegen” die Sperre frühzeitig (im TV) berichtet ?? ZAPP … (NDR)
    Vom ZDF ist doch bis heute keine “vernünftige” Berichterstattung (siehe Piratenparteitag) zu sehen und in Zukunft zu erwarten.

    Ich habe damals auf der ZDF Seite abgestimmt und ich kenne noch genug andere, die das selbe gemacht habe. Also Manipulation ?? die ist bei Umfragen im Internet über Internetthemen gar nicht notwendig !!! Denn die Netzgemeinde ist schneller als die Bürokraten ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>