Valider XHTML-Code zur Videoeinbindung

Wer Videos von YouTube & Co in seine Webseiten einbaut, macht die Erfahrung, daß der auf den Videohostingseiten dafür vorgesehene Quellcode, den man per «Copy & Paste» zu sich rüberzieht, nicht standardkonform ist.
Nach Einbau dieses Codes validieren die Seiten beim Markup Validation Service des W3C nicht mehr. Dafür hatte ich zwar vor einigen Wochen eine Lösung bei Wildbits entdeckt, war aber noch nicht ganz zufrieden.

Denn der bei Wildbits vorgestellte Code validiert zwar auf den W3C-Seiten, aber in der Firefox-Extension HTML-Tidy (die diese Validierung automatisch bei allen aufgerufenen Seiten überprüft und mittels grünem Häkchen in der Statusleiste unten rechts die korrekte Validierung anzeigt – sehr empfehlenswert! -), wird immer noch ein Fehler angezeigt:

Warnung: discarding unexpected </param>

Mit Hilfe meines Kollegen Henning Manske bin ich nun auf die Lösung gekommen (Danke, Henning, für den entscheidenden Tipp, daß es am nicht korrekt geschlossenen param-Tag lag – worauf ich ja durch die eindeutige Fehleranzeige im HTML-Tidy selbst hätte kommen können wink ).
Wählt man diesen XHTML-Code (und ersetzt natürlich www.youtube.com/v/DEINE_VIDEO_ID durch die tatsächliche Video-Adresse), klappt’s auch mit der korrekten Einbindung:

<object type="application/x-shockwave-flash" style="width:425px; height:350px" data="http://www.youtube.com/v/DEINE_VIDEO_ID"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/DEINE_VIDEO_ID" /></object>

Und hier der Code zum Kopieren: Reinklicken, und «Strg c» tippen:

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Valider XHTML-Code zur Videoeinbindung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshock???cooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsad!?ideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
trackback

[…] Ein langer Tag geht zu Ende, jetzt will ich aber doch noch den heute zurechtgestrickten validen XHTML-Code zur standardkonformen Videoeinbindung in die Praxis umsetzen (zumal ich mir heute noch durch die Bearbeitung der Quicktags einen schicken Video-Einbau-Button in mein WordPress-Admin-Tool gebaut habe). Ausgesucht habe ich mir hierzu «Mas Que Nada» in der Version von Sergio Mendes mit den Black Eyed Peas. Vorhang auf: […]

mike
Gast

Oh, da hat also jemand das Rad neu erfunden.
Der Klassiker ist zu dem Problem dieser: http://www.dodabo.de/html+css/flashsatay/ (bzw. das englische Original)
Dort kann man auch etwas über die Vorgehensweise bis zur Lösung des Problems und über Fallstricke nachlesen.

Gerrit
Gast

Ergänzend zum Flash-Satay-Artikel gibts bei ALA seit Juli diesen Artikel.

stephan
Gast

Hallo,

vielleicht noch ein anderer Hinweis zur Nutzung der diversen Video-Services:

Viele Blogs verwenden ja die Lightbox-Effekte für Bilder, diese haben mit dem Standard-Code, den youtube & co erzeugen ein Problem: Die Videos überlagern die vergrößerten Bilder!

Hier findet sich eine Abhilfe: http://blog.stephan.manske-net.de/archives/51-Flash-Videos-und-Lightbox-Problem-und-Loesung.html

trackback

[…] nicht webstandardkonform funktioniert, habe ich letztes Jahr schon in diesem Artikel beschrieben: «Valider XHTML-Code zur Videoeinbindung». Mit den dort beschriebenen Erläuterungen ließ sich auch das aktuelle Problem lösen: Der […]

Boje
Gast

Danke an euch alle für die Tips!

trackback

[…] Valider XHTML-Code zur Videoeinbindung » Text & Blog – Das Weblog von Markus Trapp
Wer Videos von YouTube & Co in seine Webseiten einbaut, macht die Erfahrung, daß der auf den Videohostingseiten dafür vorgesehene Quellcode, den man per «Copy & Paste» zu sich rüberzieht, nicht standardkonform ist. Nach Einbau dieses Codes validieren (tags: webdesign Video web2.0 howto videos youtube wordpress)   […]

trackback

[…] Die Lösung, die ich nun verwende stammt von Wildbits in der korrigierten Fassung von Text & Blog. […]

wpDiscuz