Citavi: Ich zitiere (und verwalte)

CitaviCitavi
Citavi (lat. «ich habe zitiert») ist eine Literaturverwaltungssoftware, die heute in Version 2.0 erscheinen ist. In der Dokumentation heißt es zum Beispiel zum Thema «Wissen organisieren»:

Mit Citavi haben Sie ein mächtiges Werkzeug für die inhaltliche Erschließung zu Hand. Sie können für jeden Titel
· ein Abstract erfassen,
· eine Rezension und mögliche Verweise auf weitere Rezensionen aufnehmen,
· Ihre persönlichen Kommentare und Notizen an ein Werk anbringen,
· die von Ihnen aufgenommenen Titel kategorisieren,
· Zitate aus einem Werk entnehmen,
· zu einem Thema Gedanken aufschreiben,
· die erfassten Zitate und Ihre Gedanken sortieren.

Die Freie Version ist auf 100 gleichzeitig bearbeitbare Datensätze beschränkt, die ProVersion gibt es ab 90 € (leider nur für Windows). In dem Programm steckt eine Menge Arbeit. Es sieht gut aus, hat eine ansprechende, intuitive Bedienung, ich werde es testen.
Nette Idee: Pro Monat werden drei Pro-Versionen an Studierende und Doktoranden vergeben, die sich mit ihrem Projekt per Mail darum bewerben (Info).

11 Gedanken zu “Citavi: Ich zitiere (und verwalte)

  1. In finde das Interface sehr schön, benutzerfreundlich und übersichtlich mit direkten Hilfe-funktionen. Leider ist das Programm (die kostenlose Demoversion) nicht so stabil und schließt sich ohne Warnung (aus unerklärlichen Gründen und ziemlich schnell – also kein Hinweis auf einen Abstürzt), und wenn man nicht kurz vorher abgespeichert hat, gehen die Einträge verloren. Das hat mir schon viel Zeit gekostet, jetzt speichere ich nach jeder kleinen Änderung ab. Wobei ich mir Gedanken mach ob ich überhaupt damit weiter arbeite.

    Gruß
    A.S.

  2. Hallo Andreas, hallo Markus,

    ganz kurz: ich habe auch nicht so tolle Erfahrungen mit Citavi gemacht. Vor allem die Online-Recherche läuft bei mir sehr langsam. Obwohl die freie Version wohl für meine Anliegen gereicht hätte, hab ich mir dann doch ein Konkurrenzprogramm gekauft (visual Composer). Liegt mir einfach mehr. Aber schaut vielleicht mal selbst: http://www.visualcomposer.net

    Ach ja, Supportanfragen für die freie Version von Citavi werden – durchaus verständlich – nicht beantwortet:
    “Benutzer von Citavi Free haben sicher Verständnis dafür, dass bei kostenloser Software keine persönlichen Support-Anfragen beantwortet werden können.”
    (http://www.citavi.com/de/support_und_service/support_und_service.html)

  3. Hi Mark!
    Danke für deinen Kommentar. Natürlich hast du Recht, daß citavi keinen Support für die kostenlose Version anbietet bzw. anbieten kann. Aber, wenn man – wie Andreas – den Eindruck hat, daß das Programm unstabil läuft und durch Absturz Daten verloren gehen, könnte ja auch citavi ein Interesse daran haben, auf so etwas zu reagieren.

  4. Hallo, ein User hat uns auf diesen Blogeintrag aufmerksam gemacht. Es ist in der Tat so, dass wir auch Support-Anfragen zu Citavi Free beantworten. Die Garantie, Support-Anfragen umgehend und bis zum erfolgreichen Abschluss zu beantworten, können wir aus aus wirtschaftlichen Gründen nur unseren LizenznehmerInnen geben. Wir finden es fairer, auf der Website keine anderslautenden Versprechungen zu machen (und dann doch soviel Support wie möglich auch für die Free-Nutzer zu leisten).

  5. Hallo zusammen,

    da hat Markus wohl Recht gehabt: Citavi hat Interesse daran, auf so etwas zu reagieren. Macht ja auch Sinn. Was Datenverlust bei Citavi angeht, kann ich nicht viel zu sagen. Bedenkt man die Zeit und Arbeit, die in einer wissenschaftlichen Arbeit steckt, wäre Datenverlust jedenfalls fatal!

    Gruß,
    Mark

  6. Hallo,
    ich suche ein ähnliches Programm wie
    Citavi, dass auf OSX läuft.
    Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

    Grüße
    Sophie

  7. Barbara, ich habe gerade mal in die Kursmaterialien zu citavi reingeschaut und möchte dir für diesen Hinweis danken. Da ist ja bereits eine sehr detaillierte Einführung in die Arbeit mit citavi zusammen gekommen. Jeder, der oder die schon einmal Schulungsmaterial zusammengestellt hat, weiß wie viel Arbeit darin steckt. Deshalb schon einmal im Voraus meinen herzlichen Dank für den Hinweis darauf. Werde mir das beizeiten noch näher anschauen.

  8. Danke für Deine Einschätzung, Mark. Ich würde mich sehr über Testdurchgänge auch anderer Teile des Projekts freuen. Es ist ja noch sehr am Anfang, kann aber – so glaube ich – schon beim wissenschaftlichen Arbeiten helfen, nicht nur in Kassel.
    Und ist – wie citavi – kostenlos zu benutzen.
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.