Zwei Fotogalerien zu San Sebastián 2014

Fotogalerie San Sebastián 2014 (iPhone)

Wenn man auf einem kleinen Reise- und Dienstreisemarathon unterwegs war – San Sebastián, London und Köln in 14 Tagen – und ein so voll gepacktes Programm hatte, dass man von unterwegs nur twittern aber nicht bloggen konnte, gebietet es die Chronistenpflicht nach Rückkehr alles nach zu berichten.

Was London (29./30.10.) anbelangt, werde ich noch über den hoch interessanten Europeana-Newspaper-Workshop an der British Library bloggen. Über meine Dienstreise nach Köln (1./2.10.) hab ich ja schon gebloggt und meine Vortragsfolien veröffentlicht. Von San Sebastián (18.-28.09.) gab’s ja schon ein die Leserschaft informierendes Posting von vor Ort. In der Nachbereitung zum Filmfestival im Baskenland fange ich wie immer mit dem leichtesten an, dem Bloggen der Fotos. Es gibt zwei Foto-Alben auf Google-Plus, die man sich bequem und rasch als Diashow anschauen kann. Ich weiß, es gibt nichts Schlimmeres als langweilige Diashows von Urlaubsbildern. Aber vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere Foto, das euch gefällt.

Oben verlinktes Album sind Aufnahmen, die ich unterwegs mit dem iPhone gemacht habe (hier auch als «Erzählte Geschichte», mit chronologisch nach Tagen geordneten Fotos). Unten folgt dann eine Fotoserie mit am Abreisetag mit der Olympus festgehaltenen Bildern von San Sebastián, aufgenommen bei für das Baskenland irgendwie passendem bewölkten Himmel. Zuvor hatten wir fast durchgehend zehn Tage strahlenden Sonnenschein und eine an der Atlantikküste sehr gut auszuhaltende und angenehme Hitze von 30°. 😉

Fotogalerie San Sebastián 2014 (Olympus)

Wie es hier in Blog nach meinen Filmfestivalaufenthalten auf der Berlinale und in San Sebastián schon Tradition ist, wird es mit ein paar Tagen Abstand zum Festival – soviel brauche ich, um die an neun Tagen gesehenen 51 Filme zu verarbeiten – auch wieder einen Filmbericht geben.

5 Gedanken zu “Zwei Fotogalerien zu San Sebastián 2014

  1. Die Fotos fixen mich gerade an, auch mal nach San Sebastián zu reisen. Alles deine Schuld :-). Bin schon gespannt auf den Filmbericht. Vorab schon mal tausend Dank für all die Mühe, die du dir machst.

  2. @Elke: Du weißt, die Kommentare hier sind der “Lohn” meiner “Arbeit”. Von daher “zahlst” Du hier mit am meisten. Danke dafür. Und ja, San Sebastián ist immer eine Reise wert (nicht nur zur Zeit des Festivals).

  3. Da kann ich Elke nur recht geben… macht wirklich Lust sich San Sebastian mal in echt anzuschauen 🙂 Wunderschöne Bilder!

  4. Me encantaron las fotos y te agradezco que compartas con nosotros, creo que somos muchos los que estamos esperando tus novedades en los Festivales y demás, aún y cuando no comentemos, enhorabuena

  5. @Gaby: Wem Sylt so gut gefällt, der/die dürfte sich in San Sebastián auch sehr wohl fühlen.

    @Sofía: Muchas gracias. Ya sé, tal vez parece un poco exagerado que los comentarios me importen tanto. Por las estadísticas de este blog sé, que mucha gente suele entrar regularmente al blog. O sea, también hay interés en lo que publico aquí aunque la gente no siempre comente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.