Visualisierung der Vernetzung deutscher Blogger

Blogvernetzung - Auschnitt: meine Blog-'Freunde'

Haben wir es in Deutschland mit einem Blog-Netzwerk zu tun? Wie sind die Blogger untereinander verbunden? Sind sie es überhaupt? Welche Blogger in Deutschland (über Facebook) wie mit einander verknüpft sind, versucht Luca jedenfalls mit einem interessanten, noch in den Kinderschuhen steckenden, Visualisierungstool aufzuzeigen: Wie sind Deutschlands Blogger_innen vernetzt?

Die Visualisierung zeigt Deutschlands Blogger_innen und ihre Verbindungen untereinander. Als Datengrundlage dienen die Mitglieder der Facebook Gruppe Deutschlands Blogger. Aktuell werden nur Verbindungen auf Facebook beachtet. Weitere Datenquellen sind geplant. Weitere Informationen gibt es in den FAQ.

via

7 Gedanken zu “Visualisierung der Vernetzung deutscher Blogger

  1. Eigentlich ein interessantes Projekt. Schade aber – und eigentlich das Ergebnis auch verfälschend- , die Tatsache, dass wieder nur auf Blogger, die zugleich auch auf Facebook vertreten sind, geschaut wird. Was ist mit all den Bloggern außerhalb von Facebook? Die sind doch auch untereinander vernetzt und in weiten Teilen auch mit Bloggern die wiederum auf Facebook unterwegs sind.

  2. @Liisa: Ich verstehe Deinen Einwand nur zu gut. Aber welchen Vorschlag würdest Du denn Luca unterbreiten wollen, wie man Netzwerke automatisiert abbilden soll? Es muss ja etwas sein, was elektronisch abfragbar ist. Luca hat sich für seinen Versuch für das zur Zeit am weitesten verbreitete Soziale Netzwerk, eben Facebook, entschieden. Er erhebt ja keinen Anspruch darauf, damit die tatsächliche Vernetzung unter deutschen – oder wie im Ursprungsversuch österreichischen – Bloggerinnen und Bloggern abzubilden.

  3. Ich verstehe schon, dass Luca die Daten irgendwo herbekommen muss und dass da natürlich Facebook der vermutlich beste Ausgangspunkt ist. Wenn es aber heißt “Die Visualisierung zeigt Deutschlands Blogger_innen und ihre Verbindungen untereinander.”, dann wird damit schon ausgesagt, dass alle Blogger_innen in Deutschland visualisiert werden.
    Im nächsten Satz wird das ganze dann wieder eingeschränkt, eben nur auf die, die Teil der Facebook-Gruppe sind … naja, egal,
    ich will ja keine “Korinthenkackerei” (hoffentlich landet der Kommentar jetzt nicht im Spam) veranstalten. Ist mir halt nur mal wieder aufgefallen, dass alles was außen vor ist (auf facebook bezogen) recht häufig einfach nicht zählt.

  4. @Liisa: Für mich – und ich denke das gilt für die allermeisten Blogleser – zählen die Menschen hinter den Blogs, und nicht die Frage, ob sie auf Facebook sind. Wär’ ja auch Schwachsinn. 😉

  5. Ein interessantes Projekt. Visualisierungen finde ich immer toll. 😉

    Nun könnte man Facebooks neugierigem Social Graph viel kritisieren. Aber meine Anmerkung soll nun in eine andere Richtung gehen.

    Früher wurden Blognetzwerke vor allem durch Blogrolls abgebildet, die auf neueren Blogs kaum noch zu finden sind. Das wäre nur über aufwendigste Crawling-Prozesse überhaupt filterbar (etwa in Bezug auf xfn-Annotationen, welches noch heute von WordPress unterstützt wird) , und auch wenn damals an Ansätzen wie RDF und dem Semantic Web gearbeitet wurde, kamen diese dann zu spät um der Popularität von Social Media irgendetwas entgegen setzen zu können.

    Auch Technorati hat heute nicht mehr die Bedeutung für Blogs, da wir für gewöhnlicht jeden neuen Artikel über Twitter, Facebook oder G+ verbreiten (immerhin erleichtert IFTTT den Grossposting-Aufwand).

    Das hat aber den Nachteil, dass die Plattformen eine Kontrollfunktion über die Verbreitung oder nicht Verbreitung entscheiden können. So habe ich meine Facebook-Kontakte ganz anderes organisiert als etwa Twitter oder Tumblr und nutzte die Socialen Netzwerke für unterschiedliche Kontexte. Facebook dürfte in meinem Fall kaum die Vernetzung meines Blogs repräsentieren.

    Ähnlich wie bei den Deutschen Blogcharts , die nun nur noch ausschließlich Social Media Quellen auswerten (keine Backlinks, keine Pingbacks, keine Trackbacks), hängt die Bedeutung von Blogs also starkt von diesen Medien ab. Problematisch ist vor allem, dass diese Verfahren nicht nur die Bedeutung der wenigen Social Media Plattformen weiter aufladen, sondern nur noch deren Inhalte als relevant einstufen. Alles außerhalb – das was von einigen als Open Web bezeichnet wurde – findet nicht statt, existiert nicht, weil diese außerhalb der Relveanzstrukturen liegen, die von den Gatekeeper-Oligarchien abgebildet werden.

  6. @Tobias: Danke für Deinen ausführlichen Kommentar, der ja (wieder mal) länger ist als mein Artikel. Ich glaube, auch dessen ist sich Luca bewußt: das Facebook-Netz muss nicht mit dem Blog-Netz übereinstimmen. Und ja, die Zeit der Blogrols scheint vorbei. Ich mag ja diese Blogempfehlungen in der Seitenleiste der Blogs. Finde sie besonders ingeressant, wenn ich neue Blogs entdecke, weil eine Blogrol immer auch was über die Autorin oder den Autor des jeweiligen Blogs aussagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.