Erste Impressionen aus Donostia 2012

Bei traumhaftem Wetter in 60. Festival gestartet

Und wieder ein Jahr, in dem sich San Sebastián von seiner besten Seite zeigt. So warm wie dieses Jahr war es allerdings noch nie. 30 Grad haben auch hier während des Filmfestivals Seltenheitswert. Gestern zum ersten Mal am Strand, und auch im Atlantik schwimmen gewesen, traumhaft. Das Staraufgebot ist – wie angekündigt – so gross wie selten. Unglaublich, wie sie hier vorgestern Abend Richard Gere zujubelten, der aber auch, zugegeben, im Eröffnungsfilm Arbitrage keine schlechte Figur machte.

Hier noch eine Impression vom Festivalpalast Kursaal in der Nacht, die 60 gross auf der Seitenfront zu sehen. Demnächst mehr aus Donostia (das ist der baskische Name von San Sebastián):

Festivalpalast Kursaal in der Nacht

6 Gedanken zu “Erste Impressionen aus Donostia 2012

  1. Freut mich, zu lesen, dass auch dein diesjähriger Festival-Besuch gut los geht. Nimm neben den zahlreichen guten Filmen eine fette Dosis Sonne mit, damit du im deutschen Winter davon zehren kannst.

  2. Klingt super. Ich kann das was Elke schreibt nur betonen: Hier ist es sehr kühl und schon ziemlich herbstlich. Tanke Sonne und Wärme und genieße das Festival 🙂

  3. @Tobias: Für mich stellt San Sebastián immer den Übergang vom Sommer zum Herbst dar. Ich fülle in der Zeit den Speicher für die kalten und nassen Tage in Deutschland auf.

Schreibe einen Kommentar zu ThomasT Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert