Newtwitter und Hinweis ‘Try it now!’ abschalten

3-spaltiges Newtwitter-Layout

Twitter hat in den letzten Tagen den Nutzern ein neues Layout angeboten, das unter dem Namen Newtwitter läuft, und das mir, wie vielen anderen, überhaupt nicht gefällt. Es ist zu breit, bietet in seinem 3-spaltigen Layout an prominenter Stelle Infos an, die ich nicht brauche (Wem folgen?, Trends…). Diese kann ich zwar mit ein paar Tricks ausblenden, deren Platz geht aber für den wertvollen Content, die eigentlichen Nachrichten und die Hintergrundbilder der Twitternutzer verloren. Viele haben auf der linken Seite ihres Hintergrundbildes einen Infokasten eingebaut, der nun von der Timeline überlagert wird. Die Einzeldarstellung von Tweets ist bei Newtwitter auch wenig zufriedenstellend (besonders ungeeignet für Twitkrit, wo wir immer Screenshots unserer Tweets in die Besprechungen einbauen). Zwar ist die Umstellung auf Newtwitter optional, doch wer beim bisherigen Layout bleibt, ärgert sich über einen blauen Hinweisstreifen am oberen Rand wo man grellgelb angeschrien auffordert wird «Try it now!». Twitter sollte seine Nutzer nicht so gängeln und – wie ich es schon bei den Folgeempfehlungen (Who-to-follow) gefordert hatte – diese Optionen abschaltbar anbieten.

Störender blauer Hinweisstreifen oben fordert zum Wechsel nach Newtwitter auf.

Auf Twitter habe ich schon eine Lösung präsentiert, wie man in Firefox und weiteren Browsern den blauen Hinweisstreifen los wird. Sie baut auf meiner Anleitung auf, wie man die unnötigen Who-to-follow-Vorschläge loswerden kann. Und vergangene Nacht hat auch ein Kommentator hier im Blog eine Lösung (FF-Addon «Adblock Plus Element Hiding Helper») dazu präsentiert. Doch unter Anwendung beider Lösungen bleibt ein kleiner Schönheitsfehler: der blaue Streifen samt gelber Try-it-Now-Aufforderung ist zwar weg, doch es bleibt eine leere Zeile zurück, die mit der eingestellten Twitterhintergrundfarbe gefüllt wird. Verlorener Platz, gerade am Laptop sehr ärgerlich:

Newtwitter-Hinweis entfernt, leere Zeile bleibt zurück

Doch es gibt auch eine einfache Lösung, wie der Newtwitter-Streifen komplett verschwindet, ohne dass eine leere Zeile zurückbleibt: Mit dem Userscript No new Twitter banner (Voraussetzung: Greasemonkey-Erweiterung installieren).

Twitter wie bisher: störende Hinweis auf Newtwitter ist komplett weg!

Die beste Lösung des Problems wäre natürlich, dass Twitter auf die Zigtausend (und beinahe im Sekundentakt steigenden) negativen Stimmen zu Newtwitter reagiert, und das Newtwitter mit einer nutzerfreundlicheren Usability versieht und solange den Umstieg sowie den Hinweis darauf zumindest als abschaltbare Option anbietet. Das hier Vorgestellte gibt uns aber erst mal das störungsfreie bisherige Twitter zurück.

12 Gedanken zu “Newtwitter und Hinweis ‘Try it now!’ abschalten

  1. @Jekylla. Wie oben beschrieben und im 3. Screenshot gezeigt, es bleibt eine leere Zeile in der Farbe des eingestellten Hintergrundes (bei mir dunkelrot, bei Ihnen offenbar weiß) zurück. Der Platz ist also vergeudet. Daher ist das Userscript die optimale Lösung. Wahrscheinlich könnte man das auch mit Stylish lösen, irgendwelche Verschiebungen mit dem Hintergrund wären wohl wieder rückgängig zu machen, doch die Suche danach war mir jetzt zu aufwendig, wo es doch dieses nette Script gibt.

  2. Da ich aber neugierig bin, habe ich es mit meinem alten roten Hintergrund probiert – keine leere Zeile. Jetzt mit einem schwarzen Hintergrund – da sehe ich auch nichts. Verstehe ich nicht, was Sie meinen? Was ich nicht sehe, fehlt mir doch auch nicht wirklich?

  3. @Jekylla: Wenn Sie das nicht stört, dass am oberen Bildrand eine Zeile ungenutzt bleibt, brauchen Sie auch nichts zu unternehmen. Mich (und andere) stört einfach der vergeudete Platz, da die Inhalte dann ja nach unten rutschen und gerade an kleinen Bildschirmen (Laptop etc.) weniger Platz für die Timeline bleibt.

  4. Ach so. Nein. Stört mich nicht weiter. Auch auf dem asus nicht, der ja nun wirklich klein ist. Hätten Sie es jetzt nicht gesagt, hätte ich es nicht mal bemerkt. Gestört hat mich nur dieser Newtwitter-Hinweis und der ist Weg. Ich bin wohl eher der bescheidene Typ, der leicht zufriedenzustellen ist. 😉

  5. Ich stimme dir völlig zu – auch vom Feeling her muss Twitter einfach minimalistisch sein und es macht mehr Spaß, wenn man die Hintergrundbilder ansieht. Manchmal benutze ich statt des Clients extra dafür die Webseite. Allerdings eines stimmt nicht so ganz: Wenn du dir einzelne Tweets anzeigen lässt, ist die Bildschirmaufteilung fast genauso wie vorher.

  6. @Enno: Die Einzelansicht der Tweets in Newtwitter war nicht der Hauptbeweggrund für den Wechsel, höchstens der Auslöser. Die Darstellung ist schon unterschiedlich (Name des Twitterers kommt z.B. bei Newtwitter vor dem Tweet, bisher war es umgekehrt. Und vom Hintergrund bekommt man bei gleichen Ausmaßen auch im Einzeltweet weniger mit). Aber bei der Timeline ist der Layout-Wechsel viel augenfälliger, da gebe ich Dir Recht.

  7. Danke für den Hinweis. Sobald ich wieder zuhause Internet habe, werde ich diesen Trick ausprobieren, denn erst dann werde ich Twitter wieder durchgängiger nutzen können. 😉

    Ich bin gespannt, ob das aktuelle NewTwitter-Design tatsächlich der Weisheit letzter Schluss ist, oder ob die Twitter-Crew ein Einsehen mit den vielen Beschwerden hat. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.