GorillaPod als iPad-Halterung

GorillaPod als Halterung beim Filmeschauen auf dem iPad - Szene aus Inception

GorillaPod von hinten - Neigungswinkel flexibel einstellbar Am Wochenende stellte das Magazin Wired einen Tipp vor, der mich spontan begeisterte und zur sofortigen Bestellung bei Amazon veranlasste: man kann das schon seit langem bekannte und äußerst beliebte Kamera-Stativ GorillaPod auch als prima Halter für das iPad verwenden. Heute Morgen kam das Teil schon an und ich bin schlichtweg begeistert. Sowohl hochkant als auch quer liefert es eine klasse Halterung ab. Und natürlich ist es ein sehr flexibles Dreibein für die Justierung von Kameras an ungewöhnlichen Orten, zu sehen auf meinem Beispielbild, wo ich meine Canon Powershot mal so eben am Treppengeländer angekettet habe:

GorillaPod ist auch ein Kamera-Stativ für kuriose Ecken

12 Gedanken zu “GorillaPod als iPad-Halterung

  1. Toller Tipp. Das Teil ist ja echt super orgastisch (lasse das Wort mal stehen, eigentlich sollte da phantastisch stehen, aber da ich mich verschrieben habe hat mir mein iPad kurzerhand seine Meinung zum GorillaPod kundgetan ;-)..

    Danke auch für den Link zum Ikea Artikel..was für einen Aufschrei würde das heute bei Twitter erzeugen..

  2. @Andrea: Hehe, orgastisch – phantastisch… Wenn Geräte einem den Text diktieren. 😉

    Ja, das mit Ikea war eine krasse Geschichte, und eine vertane Chance virales Marketing zu haben, das von den Fans von IKEA selbst initiiert wurde. Ich hatte nach dem Interview bei Fritz-Radio damals – im Sommer 2007 – ein interessantes Telefonat mit dem IKEA-Pressesprecher Deutschland, der mich nach der Sendung anrief und fragte, wie das Unternehmen hier hätte besser reagieren können. Twitter hatte ich 2007 schon seit März benutzt, aber es war ja damals bei uns noch kaum verbreitet.

  3. Das ist wirklich eine grandiose Idee! Auch die akrobatische Einlage deiner Kamera hat was ;-). Bin schon gespannt, wann Stefan sich das Teil bestellt. Kann sich nur noch um Sekundenbruchteile handeln.

  4. @Elke: Bei mir sind auch nur wenige Minuten zwischen Entdeckung und Kauf vergangen. Oft bereut man solche spontanen Käufe ja anschließend. Aber bei dem Teil hab ich mich nur gefragt, wieso ich mir das nicht schon damals bei Erscheinen als Kamera-Stativ geholt hatte. Jetzt mit der Doppelfunktion Stativ UND iPad-Halter sind das gut investierte 30 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.