Zeit online kürt meinen WMTweet

Zeit online kürt meinen WMTweet

Zeit online hat auf Twitter eine nette Aktion mit Namen WMTweet laufen. Sie prämieren den besten Spielbericht bzw. Kommentar zum Spiel in 140 Zeichen auf der Seite WMTweet. Heute Morgen hat @zeitonlinesport verkündet, dass mein Tweet von gestern Abend zum Spiel Kamerun – Dänemark gewonnen hat. Das war ja wirklich eines der besseren Spiele bei der WM bisher und ich freue mich – nachdem ich es beim Spiel Argentinien- Nigeria schon mal zu einer lobenden Erwähnung gebracht hatte – über die Auszeichnung.

Welcher Tweet der beste zu jeder Partie war, erfährt man durch Klick auf das Spiel auf der Übersichtsseite WMTweet. Wer bei den folgenden Spielen noch mitmachen möchte, hänge an seinen Tweet einfach den hashtag (#wmtweet) an.

11 Kommentare zu „Zeit online kürt meinen WMTweet“

  1. @Elke: Danke. Und Du kennst mich ja: ich bleibe bescheiden. Apropos bescheiden, nach bescheidenem Start in den WM-Tipp geht’s bei mir wieder aufwärts. Wie sieht’s denn bei Dir aus?

  2. Was das betrifft, so befinde ich mich in der Übergangsphase von fortgeschrittener Verzweiflung hinein in die Tiefen der Resignation. Wurde vor 2 Jahren bei “meiner” glorreichen EM stets kurz vor Schluss das von mir getippte Ergebnis GEschossen, so wird es dieses Mal meist kurz vor Ende ZERschossen … So auch heute bei Paraguay vs. Slowakei. Auch bescheidene Zwischenergebnisse (richtige Tendenz) kippen häufig im Laufe des Spiels in die entgegengesetzte Richtung. Mein Fußballschicksal 2010 scheint besiegelt ;-).

    Beim gerade laufenden Spiel indes hoffe ich geradezu, dass mein Tipp, zu dem ich mich nach den Gesetzen der Logik gezwungen sah, NICHT eintritt: Go, Kiwis, go! Denn die Italiener will ich in der nächsten Runde nun wirklich nicht mehr ertragen müssen.

  3. @Elke: Würde den Italienern auch die Niederlage gegen NZL gönnen, doch leider werden sie vermutlich gewinnen. Nach meinen hier zu sehenden Berechnungen werden sie im VF allerdings von den Spaniern gestoppt.

  4. Na hoffentlich! Mein Aggressionspegel stieg in der ersten Halbzeit schon ziemlich an. Dieses theatralische Umfallen beim kleinsten Windhauch ist unerträglich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert