Erste Fotos von der Hamburger Twitterlesung

Foto: moeffju
Das Twitterlesungsteam von rechts nach links: bosch, mspro, pickiHH, textundblog. Foto: moeffju.

Moeffju, der ja – wie ich auch – aus dem Saarland stammt, hatte gestern Abend die Fotos bei der ersten Hamburger Twitterlesung gemacht, die Ihr Euch auf Flickr schon mal hier ansehen könnt. Update: Micha Schmidt hat auch nette Aufnahmen gemacht und bei Flickr eingestellt.

Die Lesung wurde auch auf Video aufgezeichnet. Sobald der Film zu sehen ist, informiere ich Euch an dieser Stelle. Update 25.1.2009: Die Videos der Twitterlesung sind jetzt online: #twitterlesung – Teile 1+2 (Teil 3: morgen).
Die Lesung kam offensichtlich gut an. 😉

Doch jetzt wieder rasch zurück zur MBC09. Spannende Themen rund um’s Micro-Blogging stehen an. Update: Auch die Tagesschau hat heute zwei drei Mal prominent über die MBC09 berichtet:
1. Micro-Blogging: Weltweit nutzen rund 5 Millionen Menschen die Erfindung im Netz (Interview mit Cem Basman)
2. Twitter-Konferenz in Hamburg eröffnet (Interview mit Don Dahlmann)
3. Twitter im Trend: Internetdienst Twitter macht SMS und Email Konkurrenz (Interview mit Sascha Lobo)

8 Gedanken zu “Erste Fotos von der Hamburger Twitterlesung

  1. Dann warte ich mal gespannt auf den Film! Habe nämlich – offen gestanden – keine konkrete Vorstellung, wie so eine Twitter-Lesung abläuft.

    1. @Elke: In meinem letzten Artikel zur Lesung sind auch die Videos zu den ersten beiden Lesungen verlinkt. Falls Du Dir schonmal anschauen möchtest, wie so etwas aussieht.

  2. Ich kann ehrlich gesagt mit Bloglesungen und Twitterlesungen nichts anfangen.
    Da fehlt mir der emotionale Zugang. Ich blogge und twittere lieber selbst. Und kommentiere. Und re-tweete. Das reicht mir. Da bin ich total bescheiden.

  3. Sie wissen am Besten, dass ich für alles Mögliche zu begeistern bin, aber da finde ich wirklich keinen Zugang zu. Komisch, nicht wahr?

    Eigentlich sogar eher im Gegenteil. Wenn ich den “Referenten” gerade im Hintergrund im Stream höre, ist alles, was ich empfinde… Langeweile.

    Was könnte man in der Zeit schön bloggen oder twittern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.