Freitagstexter: Fotobetextung und Tweetkritik

Seit 3 Wochen, seit ich zur Twitkrit-Redaktion gehöre, bedeutet der Begriff Freitagstexter zweierlei für mich: Einmal Fotobetextung und einmal Tweetkritik.

Zur Fotobetextung: Jeden Freitag startet irgendwo in den Welten des Webs der Freitagstexter, ein Bildbetextungwettbewerb, der ja auch schon ein paar Mal auf Text & Blog zu Gast war und den ich in einem Wiki dokumentiere. Die leicht zu merkende Adresse des Freitagstexterwikis, unter der mensch immer wieder rasch nachschauen kann, wo denn der lustige Fototext-Contest gerade ausgerichtet wird, sei hier noch mal in Erinnerung gebracht: twiturl.de/ft.

Oh je, jetzt schreibt auch schon Twitkrit über uns
Foto: Migraine! von annia316 auf Flickr.

Aber Freitags texten bedeutet seit Neuestem für mich eben auch, eine Tweetkritik für Twitkrit zu schreiben, wo ich im Redaktionsturnus der werktäglichen Rezensionsveröffentlichungen den Freitag übernommen habe. Heute geht es auf Twitkrit um Hamster. Ein Wort, das so in mehreren Sprachen existiert. Auch darum geht es. Um Multilingualität in der Welt des Microbloggens, sozusagen. Wie immer lustig (hoffe ich!). Doch lest selbst: «Hamster – ein multilinguales Twitterphänomen».

4 Gedanken zu “Freitagstexter: Fotobetextung und Tweetkritik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.