Radionutzung steigt durch das Internet

Symbolbild Radio
Foto: photocase.com

Seit ich dieses Blog habe, werde ich ja nicht müde, darauf hinzuweisen, dass das Internet eine große Chance für das Medium Radio ist (siehe meine Meldungen und Hörfunktipps in der Kategorie Radio). Ganz egal wie das Kind nun genannt wird: Podcast, MP3, Onlinehören. Es ist einfach praktisch, zeitversetzt (oder auch live) über das Netz Radio zu hören. Der Standard berichtet unter Bezug auf aktuelle Zahlen des britischen Radioforschungsunternehmens Rajar über den riesigen Erfolg von Podcasts in Großbritannien:

Mittlerweile nutzen über 14 Mio. Menschen in Großbritannien Radioangebote aus dem Internet und mehr als neun Mio. laden wöchentlich Podcasts herunter, berichtet der Guardian. Im Vergleich zu einer Erhebung von Herbst 2007 gab es eine Steigerung von plus 2,5 Mio. Menschen, die Radiosendungen aus dem Internet konsumieren. Dieser Trend wirkt sich aber keineswegs negativ auf die Gesamt-Radionutzung aus. Drei Viertel der Befragten User, die Podcasts downloaden, gaben an, ihr Hörverhalten in Bezug auf Live-Radiosendungen deshalb nicht geändert zu haben. 15 Prozent hören sogar mehr Live-Programme, seit sie auf den Podcasting-Geschmack gekommen sind.

Weiter im Standard: Live-Radiosendungen profitieren von Podcasts – Neue Hörerzielgruppen werden erschlossen.

7 Gedanken zu “Radionutzung steigt durch das Internet

  1. Oh ja, die BBC nimmt ja, was die Internetverbreitung ihrer Angebote anbelangt, schon lange eine Vorreiterrolle ein.
    Ich bin ja ein großer Freund des Angebotes von Deutschlandfunk, DRadio Kultur und HR2 Der Tag. Hier im Blog schon zigfach verlinkt.

  2. Ach was, das wars für mich schon immer! Als Kind habe ich stundenlang zig internationale Radiosender einzufangen versucht – ohne Netz und doppelten Boden – und lustiges Sprachenraten gespielt. Spätestens wenn ich “Radio Tirana” hörte, wusste ich dann, was das für ein Idiom sein sollte. Und später kamen dann die Tonbandmitschnitte – da hatte man Tag und Nacht zu tun, um den Brieffreunden in aller Welt Tonbandbriefe schicken zu können. Das Netz hat alles nur enorm beschleunigt und vervielfältigt, aber “erst” möglich gemacht? Nein.

  3. das gilt eigentlich für alles im netz. bevor es blogs gab, waren da ja auch fanzines und wandzeitungen etc., im internet ist es halt blos wesentlich einfacher. ich war übrigens auch so ein wenig DXer, früher mal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert