ARD-Mediathek in der Testversion

ARD-Mediathek - Testversion

Die ARD entdeckt jetzt auch das Internet für die aktive Präsentation ihrer Inhalte im Netz, so wie arte und ZDF das schon länger vormachen. Noch ist alles als Testversion, noch nicht offiziell beworben und noch im Aufbau. Aber man kann schon reinklicken in die ARD-Mediathek. Radio- und Fernsehbeiträge aus den ARD-Sendeanstalten werden angeboten. Ein Thema des Tages wird mit unterschiedlichen Beiträgen präsentiert.

Erste Kurzbesprechung bei onlinejournalismus.de. Gefunden habe ich die Mediathek auf Wortfeld (dort auch genauere Angaben zur Anzahl der bereits eingestellten Inhalte).

Braucht es überhaupt Mediatheken im Internet? Ich meine, ja! Fernsehen wird sicher noch eine gewisse Zeit lang über die herkömmlichen TV-Geräte rezipiert werden, aber die Mediatheken im Netz zeigen, wo die Verbindung von Fernsehen und Internet hingehen wird. In die zeitunabhängige Ausstrahlung von Inhalten. Der Zuschauer wird entscheiden, wann er etwas sehen möchte, nicht die Sendeanstalten. Und wie immer bei Medienumbrüchen – denn machen wir uns nichts vor, der Weg vom Fernsehen ins Internet IST einer – wird es parallel verlaufende Angebote geben: Wer nicht mühsam auswählen will, sondern zu festen Sendezeiten etwas sehen bzw. präsentiert bekommen möchte, wird dies auch weiterhin tun können. Wer aber Radio- und Fernsehbeiträge frei von festen Sendezeiten und bestimmten Aufenthaltsorten rezipieren möchte, oder wer sich nachträglich etwas auf Empfehlungen von Freunden oder Arbeitskollegen hin anschauen möchte, dem bieten Mediatheken dieser Art oder auch ein weiter zusammenwachsendes wie auch immer gestaltetes Internet-Fernsehen die Möglichkeiten dazu. Und das ist gut so.

[Update 11.5.08. 11:40 Uhr: Wie ich gerade sehe, ist auch mein Lieblingspodcast, die gnadenlos gute werktägliche Sendung HR 2 – Der Tag, schön in die Mediathek eingebunden.]

2 Gedanken zu “ARD-Mediathek in der Testversion

  1. Na, das sind ja gute Nachrichten! Die ZDFMediathek habe ich schon häufiger frequentiert. Nur den Tatort werde ich wohl auch künftig Sonntagsabends sehen 😉

  2. Keine Frage, lange Filme und Serien wie Tatort werd’ ich auch lieber auf dem Fernseher sehen. Noch (bis PC und TV irgendwann sowieso ein “Medienbediengerät” sein werden. 😉

    Aber auch jetzt schon finde ich die Mediatheken gerade für Dokus oder kurze Magazinbeiträge schon klasse. Praktisch finde ich etwa auch die Stichwortsuche. Eine Suche nach Firefox zeigt zum Beispiel zahlreiche Tipps aus der Reihe “Angeklickt Tagestipp: Tipps und Tricks rund um den Computer”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.