Erste Blogspur beim Schockwellenreiter

Der Schockwellenreiter - meine erste Spur in der Blogosphäre Vor fünf Jahren und drei Tagen hatte ich meine ersten Spuren in der Blogosphäre hinterlassen. Es war beim Schockwellenreiter. Er suchte ein Buch, vermutete es sei nicht mehr zu bekommen. Ich hatte es daraufhin über das Zentralverzeichnis der Antiquarischen Bücher (damals noch ein Geheimtipp!) gefunden und Jörg Kantel eine E-Mail geschrieben. Der aktualisierte sein Posting am 24. Juni 2002 mit den Worten:

Markus hat es gefunden!

Bis ich dann selbst ein Blog eröffnete, vergingen noch mehr als zwei Jahre. Ich hatte erstmal nur Blogs gelesen und in Blogs kommentiert. Am 1. November 2004 schrieb ich meinen allerersten Blogartikel. Na ja, ein richtiger Artikel war das nicht. Ein kurzer Hinweis auf die «Psychologie der E-Mail». Aber es war ein Anfang…

4 Gedanken zu “Erste Blogspur beim Schockwellenreiter

  1. @Herr Timo: Oh ein Kommentar von dir, an deinem Geburtstag, welche Ehre! Ist doch ein schönes Web2.0-Erfolgsprojekt, dass wir die 3000 Kommentare, die du dir zu deinem Geburtstag gewünscht hast, zusammen bekommen haben.

    @The Exit: Nun ja, die wahren Pioniere waren ja die Leute, die zu der Zeit schon gebloggt haben. Was ich interessant finde, ist: wie lange ich gebraucht habe vom Leser in zwei Blogwelten (der spanisch- und der deutschsprachigen) zum Schreiber eines eigenen Blogs zu werden. Über zwei Jahre hat’s gedauert. Heute wundere ich mich natürlich, wie ich überhaupt so lange warten konnte. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Herr Timo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.