Bibliothek 2.0: Artikel Danowski/Heller

Screenshot Weblogs und Bibliotheken
Patrick Danowski und Lambert Heller haben einen klasse Artikel über «Bibliothek 2.0» geschrieben, der im aktuellen Bibliotheksdienst (11/2006) erschienen ist und den man als Preprint (pdf, 7 S., 1.4 MB) auch online lesen kann.
Aus dem Abstract:

Der Begriff Bibliothek 2.0 (bzw. Library 2.0) lehnt sich an die Begrifflichkeit des Web 2.0 an. Beide Begriffe sind für die bibliothekarische Welt relativ neu und werden bisher hauptsächlich im angloamerikanischen Raum diskutiert. Einige Bereiche des “neuen” Webs werden auch in Deutschland von Bibliothekaren diskutiert, so beispielsweise Weblogs und die Wikipedia. Die Betrachtung sollte hier jedoch nicht enden, sondern vielmehr als Startpunkt dienen. Über den Begriff als solchen kann man sicherlich streiten, jedoch hat er sich als tauglich erwiesen, um bestimmte Veränderungen zu beschreiben. So schreibt Michael Stephens, der den Begriff entscheidend mitprägte, im ALA TechSource Weblog: “I am so pleased with the discussion – and no matter what name you use, I love that the innovations and plans just keep rolling on.”

Sehr gut gefallen mir auch die Ausführungen von Patrick und Lambert zur Bedeutung von Blogs für die Bibliotheken (nicht nur wegen dem schönen Screenshot des Stabi-Blogs 😉 ), sondern natürlich wegen des Inhalts:

Weblogs können dabei helfen, die Bibliothekare virtuell sichtbarer und real ansprechbarer zu machen. Blogs an Bibliotheken können mehr sein als ein zusätzlicher Verlautbarungskanal für Erfolgsmeldungen in gestanzter Pressemitteilungs-Sprache. In Deutschland beginnt bereits eine neue Generation von Bibliothekaren in Weblogs zu schreiben und Weblogs zu lesen. Die Kommunikation innerhalb des Berufsstandes wird dadurch offener, direkter und gesprächsartiger. Nicht zuletzt diese Bedeutungszunahme informeller, ad hoc entstehender Medien, Netzwerke und Gespräche regt dazu an, auch die eigene Rolle als Bibliothekar gegenüber der “Außenwelt” zu überdenken.

[via Bibliothek 2.0 und mehr …]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.