Freitod eines Bloggers: Jorge León

Ich habe oft hier im Blog über «Mar Adentro», den oskargekrönten Film von Alejandro Amenábar, berichtet. Die Verfilmung über
Leben und Tod des querschnittsgelähmten spanischen Schriftstellers Ramón Sampedro hat nun auch ihr Pendant in der spanischen Blogosphäre gefunden:
Der 53-jährige gelähmte Maler und Bildhauer Jorge León aus Valladolid hat seit August 2005 in seinem Blog «Destilados Parapléjicos» über den Wunsch nach Unterstützung beim Suizid berichtet. Dieser Wunsch wurde offenbar erhört: Am 4. Mai wurde Jorge León tot in seiner Wohnung aufgefunden, zwei Tage nach seinem letzten Blog-Eintrag, der mit den Worten schließt:

cuando la muerte es nosotros ya dejamos de ser, y no siendo ni siquiera la muerte existe (¿o acaso tiene el espacio conciencia de muerte o de cualquier otra cosa?)

Der tragische Fall führt in Spanien wieder zu einer Aktualisierung der Diskussion um die Sterbehilfe. Meine persönliche Meinung zu diesem schwierigen Thema: kein Mensch sollte gezwungen werden, am Leben zu bleiben.

Zur weiteren Information über den per Blog ersehnten Freitod von Jorge León einige Artikel:

[via Mangas Verdes]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.