Arthouse-Kino in Deutschland mit günstiger Flatrate schauen

Heute Morgen habe ich einen sehr guten Beitrag von Philip Banse auf DRadio Kultur gehört. In der Sendereihe Netscout gibt er Einblick in die Möglichkeit, in Deutschland Arthouse-Kino – sogar sehr aktuelle Filmfestial-Filme – im Netz zu sehen. Und das zu überraschend günstigen Preisen mit Flatrate-Tarifen zwischen 2,90 und 4,95 € pro Monat. Kleines Manko der Netscout-Sendung: Sie hat keine Website (Update via @philipbanse: sie hat doch eine Website, diese wurde nur noch nicht aktualisiert. Link oben eingebaut), das heißt, man muss die genannten Webadressen gleich beim Hören eintippen – oder was zum Schreiben zur Hand haben –, was bei den genannten Adressen gar nicht so einfach ist. Daher hier als Service: Screenshots und Links zu den Filmportalen und das Audiofile der Sendung zum Nachhören (Dauer 5,5 Min.):

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/01/26/drk_20130126_0810_1757652f.mp3

realeyz.tv:

realeyztv

MUBI:

MUBI

5 Gedanken zu “Arthouse-Kino in Deutschland mit günstiger Flatrate schauen

  1. Ohne den Audiobeitrag gehört zu haben: Ich bin schon seit geraumer Zeit MUBI-NutzerTester. Tester deshalb, weil das Filmangebot in Deutschland leider sehr beschränkt ist. über 1.000 Filme hört sich zwar viel an, aber da sind auch viele Kurzfilme mit dabei und Filme, die filmhistorisch interessant sein mögen (und die man auch mal gesehen haben sollte), die aber eben auch 80 Jahre auf dem Buckel haben. Aktuelles Arthouse-Kino dagegen wird nur vereinzelt angeboten. Auch hier existiert wieder ein Rechteproblem für deutsche Nutzer. Ob die Rechte einfach zu teuer sind oder gar nicht erst eingeräumt werden, weiß ich leider auch nicht.

  2. @Matthias. Danke für Deinen Einblick in die Erfahrung als MUBI-Testnutzer. Nach der Berlinale (vorher schaff ich’s nicht) werd ich das Angebot auch mal testen.

  3. Als wir hier davon hörten, waren wir zunächst auch sehr begeistert.

    Die Rechteproblematik trübt diese Begeisterung leider wieder, noch sieht es so aus, als würde sich international auf der Ebene der Urheberrechte etwas ändern.
    Einstweilen könnte man sich evtl. nach anderen Lösungen Ausschau halten (etwa so wie derzeit einige Netflix genießen).

  4. Hallo Zusammen,
    ich weiß der Beitrag ist schon etwas in die Jahre gekommen. Mich würde trotzdem interessieren, ob jemand von euch neuere bzw. längere Erfahrungen mit dem Dienst hat?

    Lieben Dank!
    Peter

  5. Auch aus Berlin ein Hallo, ich bin schon längere Zeit Nutzer von Mubi und möchte es nicht mehr vermissen. Wer ausergewöhnliches und abgedrehte Filme mag ist hier genau richtig. Ich mag diesen Dienst und werde Kunde bleiben.

Schreibe einen Kommentar zu Roman Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.