Martin Woutisseth: Breaking Bad – Illustrated

Breaking Bad – Illustrated from Martin Woutisseth on Vimeo.

Die wunderbare Serie «Breaking Bad» gehört wie Dexter («Tiefgang und Spannung auf hohem Niveau») zu den Serien, die ich im letzten Jahr für mich entdeckt habe und die zeigen, dass großartiges Kino durchaus im TV-Format funktionieren kann. Was der französische Grafik-Designer Martin Woutisseth mit dem animierten Trailer gleichsam als stilistische Fingerübung und als Hommage an Breaking Bad gemacht hat, erläutert er in der Beschreibung zum Video:

So I decide to just make a tribute to Walter White by making an illustration, and then it was missing Jesse Pinkman, so I made it after. Why not a bad guy ? So I made Gustavo,and etc etc. Until I had thirteen characters. From that step, I was thinking, why not to make an animation ? But I thought, only characters would be weak… And after, two filmography (Kubrick and Burton) both in the same style, I needed to create something more dynamic and rock and roll, by still keeping my style and improving my motion design skills.

Die Moncada-Brüder Luis und Daniel

Zum Vergleich der allseits bekannte – und ebenfalls sehr gut gemachte – Trailer der Serie, in der ein braver Chemielehrer zum gefürchteten Drogendealer wird:

[via Mashable]

5 Gedanken zu “Martin Woutisseth: Breaking Bad – Illustrated

  1. @Elke: Warum soll es Dir besser gehen als mir? 😉 – Ich habe jahrelang gesagt: Hört mir auf mit den Serien, dafür hab ich doch gar keine Zeit. Und jetzt bin ich froh, dass ich mir die Zeit frei schaffe, um so großartige Serien wie Six Feet Under (hab ich nach all den Jahren komplett nachgeschaut), Dexter (beginne demnächst mit Staffel 5) und Breaking Bad (da bin ich erst bei Staffel 3) zu schauen. Es gab übrigens Gerüchte, dass Breaking Bad in der letzten Staffel auch in Hamburg spielen wird, doch nun wird es wohl Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.