Philip Banse im Deutschlandfunk zum Parteitag der Piraten

(von mir schräg gestelltes) Logo der Piratenpartei Am besten hat Philip Banse den Parteitag der Piraten im Deutschlandfunk auf den Punkt gebracht:

Die Piraten sind eine Internet-Partei voller Politamateure, die sich eher heute als morgen selbst zerstört. Diese Hoffnung mancher Kritiker hat sich seit dem Wochenende endgültig erledigt. Die Partei lebt und gedeiht. Sie diskutiert und wird, wenn sie keine Fehler macht, in zwei Jahren in den Bundestag einziehen. Dafür wurden in Offenbach die Grundlagen gelegt.

Nachzuhören hier:

[flash]http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/04/dlf_20111204_1905_36414a45.mp3[/flash]

Nachzulesen dort: Piratenparteitag, Tag 2 und Schluss.

Weitere Radiobeiträge zu den Piraten auf DRadio.

Alle Beschlüsse des Bundesparteitags der Piraten gibt es in einer Übersicht im Piratenpad.

Und zum Abschluss noch ein Artikel aus der Frankfurter Rundschau:
Eine richtige Partei:

Gekommen, um zu bleiben: Nach dem enormen Erfolg bei den Wahlen in Berlin finden die Piraten bei ihrem Bundesparteitag in Offenbach ein neues Programm und ein neues Gesicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.