Omnipräsente Marken im Kurzfilm Logorama von H5

[Update 8.3.10: Mittlerweile hat der Film auch seinen Oscar bekommen. Hier gibt’s ihn auch mit spanischen Untertiteln.]

Einfach nur großartig. In Logorama (IMDB) zeigt das französische Künstlerkollektiv H5 wie sehr Logos und Marken unseren Alltag bestimmen. Erschreckend und faszinierend zugleich, was man alles wiedererkennt. In einer hollywoodesken Handlung sind in diesen 17 Minuten über 2.500 Logos zu entdecken. Für den Oscar nominiert in der Rubrik “Best Short Film (Animated)”. Würde mich nicht wundern, wenn er den Preis gewinnt.

Im Interview mit Le Monde erklären François Alaux und Herve de Crecy dei brilliante Idee hinter dem Film: “Logorama”, le film dont les héros sont des logos:

[via Extracine]

2 Gedanken zu “Omnipräsente Marken im Kurzfilm Logorama von H5

  1. Eigentlich halte ich mich ja für eine Marken-Ignorantin. Uneigentlich sind mir die meisten Marken in diesem Kurzfilm dann doch vertraut …

  2. @Elke: Finde, das ist mit das Faszinierende an diesem Film: uns vor Augen zu führen, was wir an Marken und Logos alles kennen (und sei es unbewusst oder nur entfernt und gefühlt selten gesehen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.