Nachtkritik: Guten Morgen Harald Schmidt. Leider umsonst gegoogelt.

Das Theater-Rezensionsportal nachtkritik.de ist schlagfertig. Harald Schmidt erwähnt es in einem Interview in DIE ZEIT («Die Strumpfhose hat Erlösungsqualität») in seiner Antwort auf die Frage, ob er Interesse am Titel «Bester Nachwuchsregisseur» habe:

Warum nicht? Es wäre auch altmodisch zu sagen, ich lese keine Kritiken. Wir googeln sofort bei nachtkritik.de und freuen uns über jeden, der mit positiver Tendenz zerrissen wird!

Daraufhin gibt es in der heutigen Ausgabe von nachtkritik.de zu lesen:

Berlin, 5. Dezember 2009. Guten Morgen Harald Schmidt. Leider umsonst gegoogelt. nachtkritik.de liebt Operetten. Aber wir rezensieren sie nicht. Kommen Sie zurück ins Schauspiel, Mann! Dann zerreißen wir Ihre Arbeit an dieser Stelle auch wieder “mit positiver Tendenz”. Versprochen.

😉

2 Kommentare zu „Nachtkritik: Guten Morgen Harald Schmidt. Leider umsonst gegoogelt.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert