Gisbert zu Knyphausen: Interview & Konzert auf DLF

Gisbert zu Knyphausen: Interview auf DLFGisbert zu Knyphausen: Konzertmitschnitt

Gisbert zu Knyphausen in einem netten Interview im Deutschlandfunk auf die Frage, ob er sich als Liedermacher bezeichne:

Ich würde mich als Liedermacher, Songwriter und Popmusiker beschreiben.

Der DLF startet mit der Sendung Gisbert zu Knyphausen eine Serie zur Vorstellung sogenannter neuer Liedermacher. Zu hören ist ein 53-minütiger Konzertmitschnitt von GvK und Band und ein 5-minütiges Interview mit GvK. Bei der Gelegenheit verweise ich nochmal auf meine Lese (und Hör!-) Empfehlung zur aktuellen Ausgabe (05/2009) der Rolling Stone, wo sich die Musikzeitschrift im Artikel «Gipfeltreffen der Liedermacher» mit der Frage beschäftigt:

Wie soll man in einer Sprache singen, die als eckig gilt? Können junge deutsche Songschreiber von den Altvorderen lernen? Dies und anderes besprachen wir mit Reinhard Mey, Tom Liwa, Bernhard Lassahn und Gisbert zu Knyphausen.

Gisbert wird immer populärer. Keine Frage. Und hochverdient. Ob man ihn nun aber als Liedermacher, Popmusiker oder Songwriter bezeichnet, ist mir ziemlich schnuppe. Die Musik ist jedenfalls sehr gut und seine Texte sind es auch und vor alledem. Darauf kommt es an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.