Freiburg siegt am Millernor – Die Serie reißt, die Freude bleibt

Die Anzeigentafel mit dem Endergebnis: St. Pauli - Freiburg 1:2

Irgendwann musste meine Serie ja mal reißen. Und wenn ich mir hätte wünschen dürfen, bei welchem Spiel das geschehen wird, hätte ich mir das Spiel St. Pauli – Freiburg ausgesucht. St. Pauli hat gestern ein prima Spiel abgeliefert, von Anfang bis Ende gekämpft und mit einigen herrlichen Kombinationen zu überzeugen gewusst. Stark ersatzgeschwächt (die halbe Mannschaft fehlte verletzungs- und kartengesperrt) hatten Stanis Jungs gestern den Tabellenführer der 2. Liga dominiert und hochverdient bis 30 Minuten vor Schluss 1:0 geführt. Rechnete man die 3 Abseitstore hinzu, wäre Pauli auch mit 4:2 vom Platz gegangen. Eines der drei Abseitstore war keines und hätte gegeben werden müssen. Aber es zählt, was der Schiri pfeift und somit habe ich – wie bereits live am Millerntor getwittert – gestern zum ersten Mal in meinem Leben St. Pauli verlieren gesehen.

Trainer Dutt hat in der anschließenden Pressekonferenz zugegeben, dass der Freiburger Sieg glücklich war. Überhaupt war es – bis auf die Aussetzer von Abdessadki – eine faire Mannschaft, die sich beim Abgang vom Platz noch wundern und freuen durfte, wie wir ihnen von der Süd aus «Nie mehr 2. Liga!» zusangen. Maren Harren schreibt dazu im Spielbericht auf der St. Pauli-Homepage:

Eine Geste, die die Münder der SC-Spieler noch eine Weile offen stehen ließ.

Wir haben uns das Feiern des Spieles mit dem Revuepassierenlassen der ein oder anderen Szene nicht nehmen lassen und so saßen in der Scheune noch Stunden nach dem Spiel Frau Jeky, Herr Sparschäler, Sarahkiez, Callmeuschi, Erik und ich zusammen und waren trotz Niederlage mit unserem Club zufrieden.

Freiburg steigt auf und das freut mich sehr. Die Leistung der Boys in Brown hat mich/uns trotzdem stark beeindruckt, die Stimmung am Millerntor sowieso (siehe getwitterte Fotos: 1 2) , deshalb konnte dieser Artikel nur eine Überschrift bekommen, nämlich: Freiburg siegt am Millernor – Die Serie reißt, die Freude bleibt.

5 Gedanken zu “Freiburg siegt am Millernor – Die Serie reißt, die Freude bleibt

  1. Kann ich 1:1 unterschreiben, Ihren Bericht, das war -bis auf das Ergebnis und eben nochmal im DSF bestätigt worden, dass mindestens ein Abseitstor kein Abseitstor war- ein Fußballabend, wie ich ihm mir als gelungen vorstelle.

    Ich freue mich jetzt auch auf die nächste Saison, wo die “Scheune”-Truppe dann komplett ist auf der Süd 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.