Super chill orangutan

Dafür liebe ich das Internet:


Direktlink YouTube

  • First the actor leaves his apartment.
  • Then he takes the lift downstairs.
  • He gets on the bus.
  • He listens to his ipod on the bus.
  • He sends a text.
  • He posts some letters.
  • He waits for the lights to change.
  • He crosses the road.
  • He gives his photo to the receptionist.
  • He looks over his lines.
  • He goes into the audition room.
  • He takes off his clothes.
  • He monkeys around.
  • He puts his clothes back on.
  • He eats a sandwich.

Der Hintergrund ist ein didaktischer. Teflclips erklärt weshalb.

11 Gedanken zu “Super chill orangutan

  1. @Markus: Freut mich. Schade, dass dein Blog den falschen Artikel im Titel führt, denn wer anstatt dem korrekten Ausdruck das Blog den von Anfängern in letzter Zeit immer wieder gerne verwandten und trotzdem immer noch falschen männlichen Artikel verwendet, hat bei mir schlechte Karten. Sorry.

  2. Hallo Markus,

    warum so bissig?! was heißt denn, schlechte Karten bei dir haben?

    ich bin mir bewusst, dass die “das-oder-der-Blog Diskussion” viele Gemüter erhitzt aber ich bin offen gestanden immer sehr irritiert über solch unversöhnlich doktrinäre Haltungen zu diesem Thema. Generell halte ich solch unversöhnliche Haltungen in Bezug auf Sprache schlicht für unhaltbar. Sprache wandelt sich stetig. Ob es einem in dem ein oder anderen Fall mehr oder weniger gefällt oder nicht.

    Sensible, aber weniger doktrinäre Gemüter, können den Englisch-Blog übrigens auch unter http://www.das-englisch-blog.de erreichen. 🙂

    Deine Erlaubnis vorausgesetzt schaue ich dennoch gerne wieder auf deinem Blog vorbei, ok?!

  3. So Markus, jetzt komme ich, nachdem ich wieder etwas mehr Zeit habe, endlich dazu deinen Kommentar zu beantworten. Entschuldige bitte die Verzögerung in der Antwort.

    Ehe das hier eskaliert, erst mal zur Auflösung meiner Bemerkung “hat bei mir schlechte Karten”:
    Das bedeutet einfach, dass ich ein Blog nicht Ernst nehmen kann, dass die deutsche Sprache nicht Ernst nimmt, noch dazu es sich mit Sprache (in deinem Fall der englischen) und mit ihrem korrekten Einsatz beschäftigt.
    Dankenswerterweise löst du dort ja populäre Irrtümer auf (zum Beispiel loser/looser), bei dem populären Irrtum mit dem falschen Artikel vor Blog gehst du aber lockerer um und sagst einfach, Sprache ändert sich halt.

    Ich will die Argumente, die dir ja offensichtlich bekannt sind, gar nicht länger austauschen, aber da du ja nachgefragt hast, hier nochmal mein Beweggrund, warum ich bei der korrekten Bezeichnung “das Weblog”, wie es ja auch von Anfang an hieß, bleibe:

    Weblog ist ein Kunstwort aus “das Web” und “das Logbuch”, also heißt es “das Weblog”.

    Wenn du hier weiter mitlesen möchtest, freue ich mich natürlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.