Missbrauch mit gestohlener EC-Karte geht weiter

Der EC-Karten-Dieb, der nach wie vor mit meiner gestohlenen Karte durch Hamburg wandert, hat wieder zugeschlagen. Trotz Sperrung der EC-Karte, kann er sie weiter einsetzen. Natürlich lasse ich unmittelbar alle missbräuchlichen Lastschriftenabbuchungen zurückgehen und halte die Polizei über die Aktivitäten auf dem Laufenden. Den Schaden tragen die Geschäfte und Restaurants, die sich nur auf den trügerischen Unterschriftenvergleich verlassen. Ein Unding, dass immer noch so viele auf dieses höchst unsichere Verfahren vertrauen.

23 Gedanken zu “Missbrauch mit gestohlener EC-Karte geht weiter

  1. Das mutiert ja wirklich zur neverending story! Da wirst du wohl noch eine Weile zeitnah kontrollieren müssen. Nervig! Wann läuft die Karte denn ab? Und wie du schon sagtest: Pech für die Läden, die Zahlungen auf diese Weise noch immer akzeptieren.

  2. So ein Ärger! Wundert mich aber schon, dass die Läden da nicht mehr hinter der Absicherung her sind, den Schaden haben doch am Ende dann sie.

  3. Unding in Maßen, die Ersparnisse im Bereich Transaktionskosten dürften schließlich die Werberichtungen übersteigen. Insofern für die Läden ein lohnendes Geschäft. Unschön nur, dass Du den Ärger hast.

  4. Eigentlich merkwürdig, da dies ja nicht der erste Fall sein wird, dass nicht intensiver dagegen vorgegangen wird. Habe ich irgendwelche Berichte verpasst? Sperrung heißt für mich Sperrung – soll also heißen: Jeder Einkauf mit gesperrter Karte wird erst gar nicht abgebucht, oder?

  5. Durch Dein melden bei der Polizei und der gesperrten Karte, hoffe ich doch, dass Dir ausser nervigen Stress kein weitere Schaden entsteht, oder?

  6. Nun ja, Kai, außer der Sperrgebühr und der Gebühr für die neue EC-Karte ist mir bisher kein finanzieller Schaden entstanden. Aber – wie du schon schreibst – es nervt eben die Rückbuchungen veranlassen zu müssen und heute ist auch noch ein seltsames Inkassoschreiben bei mir eingegangen, weil ich eine Lastschrift meines “Einkaufes” habe zurückgehen lassen. Darauf muss ich jetzt natürlich antworten. Das nervt schon gewaltig.

  7. Ich habe ja den Bericht der FAZ auch gelesen.
    Naja ich finde das echt eine Frechheit, dass die Unternehmen sagen, durch Kartenmissbrauch, den sie ja dann begleichen müssen, kostet sie weniger Geld, als wenn sie die Pin-Abfrage machen.
    Ich finde da sollte echt ein Gesetz rauskommen, dass es einfach verbietet mit Unterschrift Rechnungen zu begleichen.
    Oder die Geschäfte dazu zwingt via PIN abfrage Rechnungen zu zahlen.
    Da muss doch mal ein Politiker aktiv werden.

  8. Ich weiß nicht, Martin, ob da gleich ein Gesetz her muss. Im Sine des Verbraucherschutzes und der Sicherheit sowohl für den Handel als auch für die Kunden, würde es ja schon genügen, wenn sich die Dienstleistungs- und Handelsverbände auf einheitliche Sicherheitsmaßnahmen einigen würden.

  9. Mh das wäre natürlich auch was. Die Frage ist eben nur die will das der Handel überhaupt. Denn wenn sie laut ihrer Aussage weniger schaden mit Kreditkartenbetrug haben als sie für Pinabfrage zahlen müssen ob dass dann dem Handel recht ist.

  10. Hi Markus, vor ein paar Jahren hatten Mitarbeiter einer Avis-Filiale in Rom meine Visa-Karte kopiert und nach Herzenslust damit eingekauft. Die Polizei in SB wusste nicht, was der Unterschied zwischen EC- und Visa-Karte ist. Trotzdem hat mir Visa alles zurückerstattet. Sie planen immer 10% Missbrauch ein, wurde mir gesagt. Trotzdem war es ein Schock, als ich mehr als 9.000 Euronen auf meiner Abrechnung sah…
    Griaße aus dem Trentino, wo es heute leider regnet,
    Mario

  11. Hi Mario!

    Ich hatte mich sogar daran erinnert, dass dir so etwas mal passiert war. Tja, das ist wohl als Kollateralschaden eines nicht gut abgesicherten Systems zu verbuchen.

    Grüße zurück in den Süden aus einem ausnahmsweise mal nicht verregneten Hamburg,
    Markus

  12. Hallo,

    mir ist im Moment genau dasselbe passiert. Jemand hat meine Karte geklaut und treibt sein Unwesen damit. Das geile daran ist nur das es ein Junge gewesen ist der die Karte gestohlen hat und ich bin nen Mädel und trotzdem kann er frei damit herum hantieren .. also ich persönlich find das nicht mehr lustig.
    Ich zweifle langsam echt am gesunden Menschenverstand.

    mfg Kati

  13. Kati, ich geh mal davon aus, dass du die Karte längst hast sperren lassen. Insofern musst du wenigstens nicht für den betrügerischen Schaden aufkommen.
    Aber es ist wirklich ein Unding, dass auch gesperrte Karten überhaupt noch zu Abbuchungen führen können. Das hätte schon längst technisch unterbunden werden müssen.

  14. Gestern im sonnigen Berlin wurde mir ebenfalls meine Visa Karte geklaut. Erst nach 2,5 h konnte ich meine Karte sperren lassen und nun geht mir durch den Kopf ,was wurde schon alles gekauft oder hatte ich Glück. Das wirklich nervige ist, dass man bis zum Ende des Monats warten muss um Aufklärung zu bekommen, und dann gehts ja wohl erst los mit Rückforderungen ect. Für den Fall der Fälle wie muss ich dann vorgehen?

  15. Ich würde mich auf jeden Fall vor Ende des Monats, spätestens am Dienstag bei Visa melden (die haben ja sicher eine Kunden-Hotline) und fragen ob schon Abbuchungen eingegangen sind und wie bei Kartenmissbrauch konkret vorgegangen werden kann. Die Kreditkartenanbieter bieten doch auch Online-Zugang zu den Konten im Internet an. Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit, wie du Kontobewegungen schneller verfolgen kannst, damit du nicht auf den Auszug am Ende des Monats warten musst.

    Also unbedingt schnellstmöglich die Visa-Kunden-Hotline in der Sache kontaktieren. Und du brauchst keine Angst zu haben, dass du auf dem Schaden sitzen bleibst. Die Geschäfte und Anbieter, die die geklaute Karte für Einkäufe akzeptieren (und damit ihre Kontrollpflicht verletzten) kommen für den Schaden auf.

  16. Gern geschehen, Heike. Ich weiß ja, wie gut es tut, wenn einem so was passiert und man kann von den Erfahrungen der anderen profitieren. Ging mir hier im Blog auch so, als ich meinen Fall schilderte und ich gleich gute Ratschläge in den Kommentaren bekam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert