Neunkircher Zoo wirbt mit Kroko-Hund

Der Neunkircher Zoo im Saarland (by the way: der erste Zoo, in dem ich mal war) erfährt momentan weltweite Aufmerksamkeit. Eine von Scholz & Friends entwickelte Outdoor-Werbekampagne lässt die Promotion-Leute mit einem Hund herumlaufen, der gerade von einem Krokodil aufgefressen wird. Die schockierenden Bilder gibt es bei SpinWall und auf Ads of the World zu sehen.
Wird zur Zeit wie wild bei del.icio.us abgelegt und rangiert unter den popular bookmarks, den häufig abgespeicherten Quellen.

[via popurls.com, den Monitoring-Dienst hab ich mal hier vorgestellt.]

6 Gedanken zu “Neunkircher Zoo wirbt mit Kroko-Hund

  1. Sehr niedlich. Wenn die Aktion mit dem hundfressenden Krokodil nicht mehr zieht, können sie ja mit dem Giraffenkind durch “Neinkerje” ziehen ;-).

    Hamburg hat ja neulich auch für Knut-Ersatz gesorgt.
    (OT: Du ertappst mich übrigens gerade beim Umbau. Lass dich nicht stören, ich werkel hier gerade ein bisschen rum.)

  2. Um eine Lanze für den Neunkircher Zoo zu brechen: Es hat sich viel getan. Es tat mir vor einigen Jahren leid um die armen Tiere, die in viel zu engen Käfigen gehalten wurden. Wie auch im Saarbrigger Zoo hat man wohl begriffen, dass weniger oft mehr ist.

    Die Umbauarbeiten sind mir nicht entgangen (neugierig wartend 😉 )

  3. ich hab mich allerdings gefragt, ob man im hintergrund wirklich neunkirchen erkennen kann. eigentlich sieht das eher nach new york aus, aber ein gebäude und das grosse C&A label könnten doch hinkommen.

  4. @Marco: Ja, genau so ging’s mir auch. Als ich diese Meldung las, dachte ich erst, es gäb einen Zoo in USA, der auch Neunkirchen heißen würde. An C&A hab ich auch die deutsche Herkunft erkannt, an Gebäude dieser Art kann ich mich in Neunkirchen aber nicht erinnern.

  5. Witzig! Besonders der englische Slogan!
    Dann werd ich hier mal die Augen aufhalten, bevor der Zoo in die Einöde kommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.