Abstiegsgipfel im Ludwigspark

1. FC Saarbrücken Na, geht doch: Die Mannschaft des 1. FCS scheint den Offenen Brief von Carsten gelesen und verstanden zu haben.
Sie führen zur Pause im Abstiegsgipfel im Ludwigspark 3:1 gegen 1860 München II (Torschützen).

Update 20:50 Uhr: Endergebnis: 5:2 ! Wichtig, wichtig! Kicker-Spielbericht: «Saarbrücken kanzelt 1860 ab».
Aber jetzt müssen sie auch noch in den nächsten Spielen punkten, sonst war das heute alles umsonst. Die Mannschaft des 1. FCS muss jedoch (laut Radiobericht des SR) gut gespielt haben, und das sollte sie dann auch in den verbleibenden 7 Spielen.

10 Gedanken zu “Abstiegsgipfel im Ludwigspark

  1. 5:2 nur geil, hoffe das geht jetzt weiter so. jedenfalls gab es heute 3 wichtige punkte. so geh jetzt party mache

  2. Hi Markus! Freue mich für Deinen FCS. “Meine” haben gerade eben auch (noch) gewonnen und sind nun einige Stunden lang sogar 7.! Das freut mich natürlich ebenfalls 😉

    Irre: in der ersten Liga spielen 11 Teams um den Klassenerhalt, in der Regionalliga Nord 11 Clubs um den Aufstieg. In der RL Süd interessieren mich ja nur der FCS – und die Stuttgarter Kickers, da sie einst der Gegner in dem ersten BL Spiel, das ich im Stadion durchleiden durfte, waren. Eintrittspreis damals übrigens 4 DM (inkl. 14% MWST.), Schüler Westkurve. Wenn ich nicht die Eintrittskarte gerade vor mir liegen hätte, würde ich es selbst nicht glauben. Keine 15 Jahre ist das her…

  3. Henning: Glückwunsch zum HSV-Last-Minute-Sieg. Goldene Einwechslung von Guerrero durch Huub. Die armen Gladbacher, jetzt haben sie das Ticket für Liga Nr. Zwo.
    Zu den Eintrittspreisen: dafür kriegs’te heute gerade mal ‘ne Wurst im Stadion…
    Morgen wird Pauli zeigen müssen, ob sie noch einmal in Sachen Aufstieg 2. Liga angreifen können: Sie spielen gegen Holstein Kiel, vermeintlich leichte Aufgabe. Bei drei Punkten ginge nach vorne nochmal was, zumal Wuppertal und Osnabrück heute geloost haben.

  4. Wusste gar nicht, dass die Kieler Störche genannt werden. Wieder was gelernt.

    Nein: natürlich darf man die nicht unterschätzen, die oben genannten Pauli-Konkurrenten um den Aufstieg haben ja heute auch gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften aus dem Tabellenkeller verloren.

    Jetzt sind wir hier zwar etwas Off-Topic geworden, aber thematisch immer noch beim Fußball geblieben. Und hätte mein geliebter FCS in dieser Saison nicht so viele Spiele vergeigt, wäre dieser Kommentarstrang gar nicht OT, denn dann hätte ich sie ja im Falle eines parallelen FCS/St.Pauli-Aufstiegs auch nächste Saison hier in Hamburg sehen können…

  5. Als Ostseekind weiß man das mit den Störchen halt – zum FCS: hätte, hatte, hotte. Vor einem Jahr noch sahen viele HSVer Dolli diese Saison die Meisterschale am Rathausmarkt stemmen. Kommt alles anders…

    Nach dem genannten Spiel gegen die Kickers (Aufsteiger, 0:3) folgten anno 91/92 bei meiner Anwesenheit ein 0:1 gegen Wattenscheid (Aufsteiger) und wieder 0:1 gegen Werder. So gestählt kannst du als Fan (fast) alles ertragen… (dann aber in “meiner” vierten Partie endlich “eigene” Tore und der erste Sieg, 2:1 gegen Schalke, heute übrigens aktuell Tabellenführer und immer noch einer meiner Lieblingsgegner).

    Aber lassen wir das, T&B ist ein seriöses Blog und kein Fußball-Chat. Punkt.

  6. Das war wirklich eine Fußballdemonstration, zumindest in der Offensive. Sehr gefreut hat mich auch, dass Assoumani und Frantz getroffen haben. Vor allem schienen mal die Flanken mehr Gefahr als sonst auszustrahlen und die Spielzüge waren flüssiger, durchdachter.

    Und Saglik hat mit seinen zwei Toren auch Wort gehalten, wenn es denn jetzt weiterhin Richtung Klassenerhalt geht. So sieht mal ein guter Start ins Wochenende aus, ob mein Brief jetzt dazu beigetragen hat, kann ich nicht sagen 😉

  7. Carsten, du hast ja in deinem Brief geschrieben:

    Die Zeit der Ausreden ist vorbei, jetzt sind Taten gefragt!

    Und das haben sie gemacht. Das 5:2 war eine erste Tat. Sieben weitere müssen noch folgen ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.