7. Spanische Filmtage in Hamburg

Yoyes
Das 3001 Kino in Hamburg präsentiert vom 13. bis 26. Juli 2006 die «7. Spanischen Filmtage in Hamburg».
Olaf Berg und Matthias Fahrig haben wieder einmal ein äußerst sehenswertes Programm zusammengestellt, diesmal unter dem Titel «Turbulente Lebensläufe».

Morgen abend (13.07.2006), um 19 Uhr, starten die Filmtage mit einem wahrhaft turbulenten Lebenslauf: mit «Yoyes», einem Film über das Schicksal der ETA-Aussteigerin Yoyes, basierend auf einer wahren Begebenheit, in der Titelrolle gespielt von der großartigen Ana Torrent und mit einer ganz wunderbaren Musik, deren Soundtrack ich gleich nach der Premiere damals auf dem Filmfestival in San Sebastián erworben hatte und bis heute oft gehört habe.
Sehr schön auch, daß der Film «La Lengua de las mariposas» («Die Zunge der Schmetterlinge») dabei ist, der die Zeit des Spanischen Bürgerkriegs aus der Perspekive eines kleinen Jungen im Verhältnis zum linken Dorfschullehrer (gespielt von der spanischen Schauspiellegende Fernándo Fernán-Gómez) zeigt. Der Film kann leider nur im spanischen Original gezeigt werden.

Sehr gespannt bin ich auf den Dokumentarfilm «La generación olvidada» («Die vergessene Generation») von Ainhoa Montoya:

La generación olvidada

Der Film erzählt die Geschichte der ersten Generation
Spanier/innen, die als “Gastarbeiter” in den 60er Jahren
nach Deutschland gekommen sind. Obwohl die Meisten vorhatten,
zurückzukehren, sind viele immer noch in
Deutschland. Ainhoa Montoya zeigt fünf Geschichten dieser
Generation.

Der Film wird am Freitag, den 14.07.2006 um 19 Uhr, im spanischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt, Ainhoa Montoya wird zur Diskussion im Anschluß an den Film da sein.
Nachdem ich den Film in den beiden Aufführungen im MPZ verpasst habe, werde ich ihn mir nun auf den Spanischen Filmtagen ansehen. Und natürlich freue ich mich auf ein Wiedersehen der Filme, die ich schon kenne und empfehle allen Freundinnen und Freunden des spanischen Kinos sich die Werkschau zum Cine Español im 3001 Kino nicht entgehen zu lassen.
Ausführliche Programminfos in deutsch und spanisch auf cinelatino.de.
¿Nos vemos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.