Wahlausgang in Mexiko unklar

Die Wahlen in Mexiko gestalten sich spannender, als die Umfragen zuletzt vermuten liessen, wo man doch den Linkskandidaten Andrés Manuel López Obrador von der Demokratischen Revolutionspartei (PRD), den die Mexikaner kurz AMLO nennen, im Vorfeld als Sieger sah.

Letzter Stand der Auszählung bei knapp 75% gezählter Stimmzettel am frühen Morgen in Mexiko:
PAN: 11,480,454 Stimmen, entspricht 37.13%
PRI: 6,153,329 Stimmen, entspricht 19.90%
PRD: 11,204,957 Stimmen, entspricht 36.24%
Quelle: isopixel.net

Wahrscheinlich wird die Auszählung der Stimmen im bevölkerungsreichsten Staat, dem Estado de México, die Entscheidung bringen.
Die ganze Nacht konnte man die Wahlberichterstattung sehr gut in den Blogs Alt 1040 und Isopixel verfolgen.

Alfredo Herrera Patiño fragt auf Libro de Notas, in der Sektion «Cartas desde México»: «¿Quién ganó las elecciones?» (Wer hat die Wahlen gewonnen?) und antwortet:

Afortunadamente, parece, poco importa… A falta de nombre y apellidos, digamos generalidades… la democracia…

Update 11:45 Uhr: Aktuelle Zahlen der überparteilichen Wahlbehörde IFE (Instituto Federal Electoral) gibt es auf den Seiten des mexikanischen Senders TV Azteca.

2 Gedanken zu “Wahlausgang in Mexiko unklar

  1. Da kann man mal wieder besttätigt sehen, dass man auf Umfragen eben nicht bauen sollte. Bei unseren letzten Wahlen war es doch genau so. Mich überrascht das Ergebnis nicht. Sensationell finde ich das Abrutschen der PRI – das zeigt, dass die meisten Mexikaner eben doch ihre Lektionen aus der Geschichte schon ganz gut gelernt haben. Und Madrazo hat sich gewaltig überschätzt.
    Mehr zu den Wahlen findet Ihr auch bei den http://www.mexico-travelnews.de/mexiko-blog/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.