Respekt und Dank an Mexiko

Gracias, México
Ich müßte am Boden zerstört sein, ist doch meine Mannschaft, Mexiko, gestern im Achtelfinale gegen Argentinien ausgeschieden. Natürlich bin ich traurig, aber auch stolz auf die Leistung der Mexikaner. Kaum jemand (außer mir?) hatte sie auf der Rechnung, und beinahe wäre ihnen die erhoffte Sensation gelungen. Klar: Knapp vorbei ist auch verloren, aber sie haben ein starkes Spiel abgeliefert und sich einen großen Respekt zum Abschied verdient. Die TRI hat mich durch die unglückliche Niederlage davor bewahrt, mich nächsten Freitag im Achtelfinale entscheiden zu müssen, wem ich beihalte. Ist ja auch nicht ganz einfach, wenn man als Deutscher bei der WM im eigenen Land ein Fan von Mexiko ist.
Nun denn, Adiós México, han jugado super-bien, y de despedida ahí les va una pequeña «Presseschau» en alemán y español:
Zum Abschied eine kleine deutsch-spanische Presseschau zum Spiel Argentinien-Mexiko:

Deutsche Welle: «Argentinien besiegt Mexiko mit Glück und Traumtor»

In dem hochklassigen Match überraschte Mexiko den Favoriten mit einem erstaunlich mutigen Auftritt. Trainer Ricardo La Volpe konnte diesmal seine Bestbesetzung aufbieten und auch auf Torjäger Borgetti zurückgreifen, der seine Wadenblessur auskuriert hatte.

Tagesspiegel: «Der Gegner kam etwas später»

Mexikos Trainer Ricardo La Volpe liegt unnützer Pathos fern, aber der Mann ist Argentinier, und deshalb sagte er vor dem Spiel gegen sein Heimatland: „Das ist das Spiel meines Lebens. Wir wollen Geschichte schreiben und erstmals außerhalb Mexikos in ein Viertelfinale einziehen.“ Beinahe hätte das auch geklappt, und zeitweise standen die Argentinier sogar am Rande einer Niederlage.

Frankfurter Allgemeine Zeitung: «Maradonna im Interview»

Ich kann Mexiko nur beglückwünschen. Die Mannschaft hat uns zu jeder Zeit unter Druck gesetzt.

NZZ online: «Die “Gauchos” mit Müh und Not»

Der oft genannte Titelfavorit hatte gegen Mexiko Mühe, das Spiel zu gewinnen. Die Mexikaner stellten sich als initiative, unerschrockene und temporeiche Spieler heraus, die keine falsche Ehrfurcht vor dem Gegner zeigten. Der Siegtreffer gelang den Argentiniern erst in der Nachspielzeit.

Yahoo Nachrichten: «Mexiko weint nach dem WM-Aus in Deutschland»

«Mexiko eliminiert». «Mexiko wiederholt die Geschichte immer wieder». «Der Sieg war so nah und doch so fern.» So lauteten die ersten Reaktionen der mexikanischen Medien nach Mexikos Achtelfinalspiel der Fußball-WM der «Tri» gegen die Elf von Argentinien.

defecito.com: «MÉXICO PERDIÓ… PERO CON LA FRENTE EN ALTO»

No siempre gana el que juega mejor. Y hoy tuvimos precisamente un ejemplo de esto. México jugó mejor que Argentina, esa fue mi impresión y la de muchos, muchísimos más.

esmas.com: «La Volpe no sabe si seguirá al frente del Tri»

La eliminación de México en la segunda ronda del Mundial podría significar también el fin de la era Ricardo La Volpe al frente del equipo.
El técnico argentino dijo después de la derrota 2-1 a manos de su país natal que desconoce si permanecerá al mando de la selección.

Fútbol México: «Orgulloso…»

Se perdio, ni modo pero gracias por entregar el 200% en cada jugada, por no cometer errores y por dejarse la vida en cada jugada, todos estuvieron excelente, el gringo se revento las piernas todo el partido, borgetti no dejo de luchar ninguna, del kikin ni hablar, y guardado grandioso.

Leo Mendoza: «MORIRSE EN LA RAYA»

No podemos negar que Salcido, Sánchez, Castro, Morales, Márquez, Fonseca, Méndez y compañía pusieron todo lo que estaba de su parte por ganar este partido y que estuvieron a punto de lograrlo. Pero el milagro en esta ocasión fue argentino porque sólo un tiro perfecto, un golazo como el de Maxi Rodríguez, puedo enfriar a la Selección Mexicana de tal suerte que puede decirse que fue una derrota honrosa —que no es cierto que jugamos como nunca y perdimos como siempre— que sólo la fatalidad, el hado, los dioses del estadio y la genialidad de un jugador pudieron convertir en derrota lo que todos los mexicanos soñamos como victoria.

Weitere spanischsprachige Pressemeldungen auf den Seiten der «Federación Mexicana de Fútbol».

10 Gedanken zu “Respekt und Dank an Mexiko

  1. Auf jeden Fall hat es gereicht, den Herrn Trapp für vier Minuten für einen erstklassigen Fußballexperten zu halten – und danach, naja, zumindest für einen cleveren Visionär…

  2. Hallo,
    ich bin der Meinung, dass “unsere” Mexikaner einfach die Besten bei der WM waren.
    Nachdem beim Confed Cup viel Wirbel um den Doping Skandal gemacht wurde, hatten sie alle
    Chancen das wieder wett zu machen und sie haben einfach wunderbar gespielt. Nachdem ich
    das Training in Göttingen gesehen habe, weiß ich das mein Herz immer für Mexico schlagen
    wird 🙂 Und wenn die Gerüchte stimmten, dann könnte es sein, dass auch noch Oswaldo Sánchez nach Deutschland kommt. Und sollte er nicht nach Deutschland kommen, so stehen die Chancen gut, dass es vielleicht Spanien wird. Somit werden wir viele Spieler auch nach der WM 06 bei uns haben und es wird bestimmt eindrucksvollen Fußall geben. Fehlen eigentlich nur noch Marquez und Borgetti und das Glück wäre Perfekt. Aber Marquez wird ja aus Barca vorerst nicht mehr gehen 😀
    Liebe Grüße

    Melanie aus Oberhausen

  3. Und jetzt haben wir in Stuttgart meine Lieblingsspieler! Wenn das mal nicht tolle Nachrichten sind 🙂
    Osorio und Pardo in einem Verein! GEIL GEIL GEIL *freu* 😉

    LG
    Melanie

  4. Hola amigos Hertha BSC ist der beste Verein in ganz Deutschland und, wenn Marquez’s Vertrag bei Barca ausläuft, muss er einfach an die wunderschöne Spree zur alten Dame kommen, da muss ein Mexikaner einfach mal spielen, sonst hat seine Karriere keinen Sinn. Gruß an alle Hertha und an alle Mexico Fans!!!

  5. Hey Markus,
    endlich habe ich in meinen Favoriten das Blog wieder gefunden 🙂
    Für alle, die es interessiert: ich habe ein Flog mit ganz viele Fotos der Nationalmannschaft als in Göttingen das öffentliche Training war. Wer mal vorbei schauen möchte:

    http://www.fotolog.com/glittergalaxy
    auch auf meiner HP (auch wenn sie sich um Oswaldo Sánchez dreht, gibt es vieles rund um die mex. Mannschaft. Ich freu’ mich immer über Besucher 🙂

    Ja, ich freue mich echt, dass die beiden “hombres” nun hier sind. Mein Trikot ist auch schon bestellt 😉

    Schade, dass Osorio direkt eine rote Karte kassiert hat. Er konnte doch nu echt nix dafür :'( Naja…”Schiri wir wissen wo Dein Auto steht”… *lach*

    Liebe Grüße,
    Melanie

  6. Melanie: Schöne Fotos!
    Da drücken wir mal weiter unseren Mexikanern in Stuttgart die Daumen und hoffen, dass Osorio bald wieder spielt.
    Grüße aus Hamburg,
    Markus

Kommentare geschlossen.