Seebeben-Infos jetzt auch in deutscher Wikipedia

Indischer Ozean
Erdbeben im Indischen Ozean 2004
[via Schockwellen (!) reiter]

2 Gedanken zu “Seebeben-Infos jetzt auch in deutscher Wikipedia

  1. Jedem Literaturbeflissenem ist eigentlich klar, das John Brunners “Schockewellenreiter”
    sich auf Alvin Tofflers “Zukunftsschock” bezieht, und nicht auf NAturkatastrophen
    (Obwohl es in seinem Roman eine solche gegeben hat – Kalifornien liegt im Pazifik)

    Aber diese Gutmenschen-Reaktion geht wirklich etwas weit. OK, ich esse keine Pommes,
    aber French Fries klingt einfach besser als Freedom Fries. Auch hat bislang niemand
    gefordert, Geschäftsöffnungszeiten-Gesetz zu nennen, was man unter Ladenschluß kennt.

    Dabei wünscht sich sicher nicht GWB, dass bald Laden-Schluss sei.

    Joewe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.