Ein atemberaubender Ritt durch 121 Jahre Kinogeschichte

121 Jahre Kinogeschichte

Das Kino wurde im Laufe seiner Geschichte schon des öfteren tot gesagt. Doch es ist lebendiger denn je. Und faszinierend, wie viele Filmklassiker man in diesem 15-minütigen Ritt durch die 121-jährige Kinogeschichte (er-)kennt. Am 28. Dezember 2016 ist das Kino 121 Jahre alt geworden1. In diesem Zusammenschnitt gibt es wirklich großartige Szenen mit sehr genialen SchauspielerInnen zu sehen. Und teilweise fantastisch, wie die Überblendungen von Film zu Film gemacht wurden. Manche Schnitte sind etwas holprig, aber insgeamt ist das schon sehr raffiniert gemacht. Eine Viertelstunde Geschichtsunterricht im internationalen Kino, unterhaltsam und lohnenswert:

Happy 121st Birthday, Cinema ( a Supercut) from W(A/O)NDERING FILM – WAONDERING.

Die durchaus beeindruckende Liste der gezeigten Filme gibt’s auf Vimeo unter dem Video. Hier der Anfang:

Arrival of a Train at La Ciotat
Trip to the Moon
Great Train Robbery
Frankenstein
The Birth of a Nation
Broken Blossoms
Dr Caligari
The Four Horsemen of the Apocalypse
The Kid
Nosferatu
[…]

  1. Quelle: Wikipedia – «Am 28. Dezember 1895 fand im Grand Café am Boulevard des Capucines in Paris die erste öffentliche Filmvorführung Frankreichs vor zahlendem Publikum statt, in der Angestellte der Brüder Lumière mit dem Cinématographe zehn selbstgedrehte Kurzfilme zeigten.» []

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ein atemberaubender Ritt durch 121 Jahre Kinogeschichte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
trackback

[…] Zum 121. Geburtstag des Kinos gibt es auf Vimeo unter dem Titel „Happy 121st Birthday, Cinema ( a Supercut)“ einen packend gemachten 15minütigen Zusammenschnitt berühmter Szenen aus der Filmgeschichte (via Text&Blog). […]

wpDiscuz