Bibliothekartag in Nürnberg – Von Geeks, Freaks und Change in Bibliotheken

Gestern aus Nürnberg zurückgekommen. Das Fazit des 104. Bibliothekartages, an dem in der Zeit vom 26. – 29 Mai 3.815 überwiegend als Bibliothekswesen einzuordnende Menschen teilgenommen haben (Quelle), habe ich noch im ICE auf der Rückfahrt in einem Tweet zum Ausdruck gebracht:

Mein persönliches Highlight war der Vortrag des BiblioFreak im Panel Marketing (einem Thema, das in Bibliotheken gerne unterschätzt wird):

Abstract und Folien von Herbert Staub gibt es auf dem OPUS-Server: «BiblioFreak – ein Werkstattbericht aus der Schweiz».

Top 10 der Twitterer in Nürnberg Es waren auch einige Geeks vor Ort. Zum Beispiel jede Menge fleißige Twitterer (m/w). Die 10 fleißigsten waren nach dieser Auswertung (in Klammern die Zahl der mit Hashtag #bibtag15 veröffentlichten Tweets; Stand 30. Mai 2015, 14:30h):

@bib_info (192)
@OPL_Tante (184)
@bibliothekarin (183)
@bibliotheksnews (178)
@Lambo (105)
@jplie (100)
@textundblog (93)
@FuzzyLeapfrog (81)
@observaitress @ (78)
@UltraBiblioteka (78)


Ich hatte die Freude und Ehre auch einen Vortrag halten zu können. Und zwar am Mittwoch-Vormittag von 10-10:30 Uhr im Panel: „Ordnung in die Projekte“ – Changemanagement.

Zitat aus meinem Abstract:

Im Vortrag wird aufgezeigt, worauf bei der Konzeption und der Umsetzung des Themas Social Media zu achten ist, und welche Fehler es zu vermeiden gilt. Die Ausführungen richten sich sowohl an Bibliotheken, denen die Aufgabe noch bevorsteht, Social Media Konzepte für ihre Einrichtung zu entwickeln, als auch an jene, die bereits eingeleitete Schritte in diese Richtung kritisch reflektieren möchten.

Abstract und Folien gibt es – wie zu allen Vorträgen auf dem Bibliothekartag – auf dem OPUS-Server: Veränderungsmanagement bei der Implementation einer Social-Media-Strategie.

Habe die Präsentation auch auf Slideshare hochgeladen, wer mal rasch durchblättern mag, bitte schön:

Ich bedanke mich für das sehr positive Echo auf meinen Vortrag. Danke auch den Zuhörerinnen und Zuhörern sowie dem Team von Bibliotheksnews für das Live-Twittern während meines Vortrages:

Session 'Ordnung in die Projekte' Foto: bibliotheksnews/dh
Moderiert wurde die Session von Prof. Cornelia Vonhof (Mitte). Die Referenten (von links): Mag. Christof Capellaro, Hella Klauser, Markus Trapp, Michael Golsch und Dr. Debora Daberkow, Foto: bibliotheksnews/dh

Bibliotheksnews gilt auch mein besonderer Dank für den Artikel zu meiner Präsentation: „Ordnung in die Projekte” – Changemanagement. Und natürlich besten Dank an meine Humboldt-Kommilitonin Marlene Neumann und an meine Stabi-Kollegin Ulrike Lang für ihre fotografische Berichterstattung vor Ort. Sehe mich ja selbst nicht so oft im Anzug bzw. bei Vorträgen:

Zum Abschluss noch ein kleines Bild aus der Entstehungszeit meiner Masterarbeit (hier April 2014). Das Buch, das ich mir hier vor den Kopf halte, ist maßgeblich in obigen Vortrag eingeflossen: John Kotter – Leading Change:

Meine Ausführungen zum Changemanagement bei der Verwirklichung von Social-Media-Strategien in Bibliotheken kann man auch in meinem Beitrag im Handbuch «Erfolgreiches Management von Bibliotheken und Informationseinrichtungen» (Dashöfer Verlag) nachlesen: Veränderungsmanagement bei der Implementation einer Social-Media-Strategie. Falls Zugang nur mit Kennung gewährt, hilft evtl. die Google-Cache-Version des Beitrages.

Mögen die Bibliotheken weiter den Wandel beschreiten. Es gibt, wie gesagt, noch viel zu tun. wink

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bibliothekartag in Nürnberg – Von Geeks, Freaks und Change in Bibliotheken"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Jürgen Plieninger
Gast

Markus, ich möchte etwas zu den absoluten Zahlen der Tweets sagen: Ich habe auf @jplie und @bib_info viel retweeted, von daher kann man das stark relativieren. Deshalb möchte ich gern noch auf die von Dir später genannten @bibliotheksnews hinweisen, die eine tolle Arbeit geleistet haben, den Content incl. Fotos selbst erstellt haben und in der Liste nicht auftauchen. Ich finde, das ist ein wertvoller Beitrag in Sachen Transparenz der Tagung!

trackback

[…] Markus: Bibliothekartag in Nürnberg – Von Geeks, Freaks und Change in Bibliotheken, […]

trackback

[…] ich im Mai auf dem deutschen Bibliothekartag in Nürnberg über Changemanagement bei der Einführung von Social Media (Slides) gesprochen habe, geht es in […]

wpDiscuz