Der Wolf & das Schwein: Bilder einer Wohnung

Was der Japaner Takeuchi Taijin hier gezaubert hat, ist großartig. 1.300 Fotos hat er aufgenommen, sie in Stop-Motion-Technik einen Film suggerieren lassen, diese Bilder dann geschickt in den Verlauf der Wohnung eingepasst und nochmals abfotografiert. Was für eine Arbeit! Das Resultat zeigt, die Mühe hat sich gelohnt. Seht selbst und staunt über das Ende:


Direktlink YouTube

[via ALT1040]

13 Gedanken zu “Der Wolf & das Schwein: Bilder einer Wohnung

  1. @Elke: Ja, unglaublich. Am besten gefällt mir die Parallelmontage “Schwein nimmt den Aufzug”/”Wolf nimmt die Treppe”. Klasse, wie er den an die Verfolgungsjagden im Comic erinnernden Verlauf der Geschichte an die Einrichtung seiner Wohnung angepasst hat.

  2. Beeindruckend! Nicht nur die Idee, auch die Umsetzung, z.B. die fliessende Einbeziehung der Realität (Fahrstuhl an der Wandecke hoch, Spülbecken als Schwimmbecken, usw).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.